• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Albrecht glänzt in L-Dressur

30.08.2016

Wilhelmshaven /Friesland Die neue Meisterin des Kreisreiterverbandes Friesland in der Dressur konnte am Sonntagnachmittag ihr Glück kaum fassen. Etwas überraschend hatte sich Michaela Albrecht vom Reit- und Fahrverein (RuF) Hooksiel nach zwei Qualifikationsprüfungen im Finale der besten Drei mit Pferdewechsel den Titel gesichert.

Erster großer Einzeltitel

Albrecht, die sich bei der Übergabe des Siegerpokals und der Kreismeister-Schärpe riesig über ihren ersten großen Titelgewinn im Einzel freute, war am Ende auf die Gesamtpunktzahl von 63.10 gekommen. Vizemeisterin wurde beim Höhepunkt des großen Dressur- und Springturniers des RuF Wilhelmshaven Jelske Hartmann (62.40) vor der drittplatzierten Jenna Müller (60.30), beide ebenfalls vom RuF Hooksiel.

In der ersten Qualifikationsprüfung (L-Dressur Trense) am Sonnabend hatte sich Michaela Albrecht auf ihrem Pferd Lysander mit 7.40 Punkten vor Jelte Orths auf Thuenenhofs Fidencia (7.30), Jenna Müller auf Brandy Boy (7.10), Jelske Hartmann auf Fabo San WE (7.00) sowie Tjade Wiese vom RV Bockhorn auf Fellow (6.90) durchgesetzt. Die Qualifikationsprüfung (L-Dressur Kandare) gewann Hartmann auf Vincent (7.20), gefolgt von Louisa Graalmann (Jeverländer Rennverein) auf Don Camillo (7.10), Anja Welker (TG Bad Zwischenahn) auf Schöngeist (7.00), Timo Preuß (PSV Bockhorn) auf Fleur Delacour (6.90) sowie den fünftplatzierten Müller auf Brandy Boy (6.80) und Wiese (RV Bockhorn) auf Fellow (6.80).

Im Kreisfinale mit Pferdewechsel hatten die drei besten Reiterinnen – Albrecht, Hartmann und Müller – dann jeweils fünf Minuten Zeit, sich auf die fremden Pferde einzustellen. Am Ende meisterte Albrecht die Herausforderung im Dressurviereck auf allen drei Pferden am besten und sicherte sich den begehrten Titel der „Kreismeisterin Dressur 2016“.

Bei der 62. Auflage des Turniers auf der Anlage des RuF Wilhelmshaven an der Freiligrathstraße, zu dem 750 Nennungen vorgelegen hatten, gab es an beiden Wettkampftagen viele weitere spannende Prüfungen. Turnierleiter Reinhold Guschke zog ein zufriedenes Fazit der Traditionsveranstaltung – auch wenn der Gewitterregen am Sonnabendabend und Sonntagnachmittag zu einigen kurzfristigen Absagen geführt hatte und die Platzverhältnisse phasenweise widrig waren.

Doppelsieg für Wiese

In der Dressurprüfung der Klasse M* ging der Doppelsieg ins südliche Friesland. So belegte Silvia Wiese vom RV Bockhorn auf Fellow mit 7.40 Punkten den ersten Platz und im Sattel von Samouro (7.20) Rang zwei. Dritte wurde Tomke Mehrtens (RC Friederikensiel/7.00) auf Una Bailarina.

In der Springprüfung der Klasse M* setzte sich Sarah Marks (RuF Tammingaburg) auf La Fee mit der besten Zeit von 54.93 Sekunden vor den ebenfalls fehlerfreien Thorsten Pander (TG Bad Zwischenahn/56.05) auf Careful’s Son und Dina Vogel (RG Dangast/59.19) auf Corbinian durch.

Den Wilhelmshavener Stadtmeistertitel in der Dressur sicherte sich Annika Eisenhauer (RSV Breddewarden) auf Swarovski’s Schönling mit 15.50 Punkten. Stadtmeisterin im Springen wurde Wenke Radtke (RuF Wilhelmshaven) auf Desiree. Stadtmeisterin der Junioren und jungen Reiter im kombinierten Dressur- und Springwettbewerb wurde Cassandra Cornelius (RuF Heppens) auf Royal Don de Vito.

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2510
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.