• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Frieslands Männer gehen komplett leer aus

02.07.2019

Altjührden Nichts zu holen gab es am Wochenende für die Starter aus der Friesischen Wehde bei den Mehrkampfmeisterschaften des Friesischen Klootschießerverbands (FKV) in Altjührden. Für den Kreisverband Waterkant stand am Ende der Titelkämpfe bei hochsommerlichen Bedingungen von über 30 Grad immerhin eine Bronzemedaille zu Buche – durch Aaron Heinen (Spohle) in der männlichen Jugend B. Außerdem gab es viel Lob für den ausrichtenden KV Waterkant um den Vorsitzenden Ralf Lührung und die zahlreichen Helfer aus den Vereinen.

An den beiden Wettkampftagen hatten 290 Sportler (172 Jugendliche/118 Erwachsene) ihre Vielseitigkeit bewiesen. Die „Olympischen Spiele“ der Friesensportler setzen sich zusammen aus den fünf Disziplinen Straßenboßeln (Holz- und Gummikugel), Weideboßeln, Schleuderball und Klootschießen. Mit jedem Wurfgerät werden drei Würfe absolviert, wobei die beiden besten in die Wertung fließen.

In jeder Altersklasse können aus den Kreisverbänden sechs Aktive teilnehmen. Für die Mannschaftswertung zählen fünf Sportler. Jeweils das schlechteste Ergebnis eines Werfers in der einzelnen Runde wird gestrichen.

In der Männer-Hauptklasse wurde es an der Spitze eng. Fünf Aktive knackten die 800-Punkte-Marke. Am Ende holte sich Titelverteidiger Hendrik Rüdebusch (Vielstedt-Hude) mit 837,03 Zählern erneut die Goldmedaille. „Im Großen und Ganzen gab es sicher Verbesserungspotenzial in einigen Disziplinen. Ich freue mich aber riesig über den ersten Platz. Es war ein sehr starkes Teilnehmerfeld“, bilanzierte der 29-Jährige.

Ex-Meister Ludger Ruch (Mentzhausen) fehlten mit insgesamt 830,07 Zählern nur sieben Punkte zum Titel. Bronze gewann Jelde Eden (Willmsfeld/818,27). Der Sieger von 2017, Daniel Heiken aus Schirumer-Leegmoor (809,43), landete auf dem undankbaren vierten Platz, vor Stefan Runge (Kreuzmoor/ 805,30) und Sönke Heinemann (Moorriem/791,97).

Sören Bruhn (734,63) aus dem KV Friesische Wehde wurde Achter, gefolgt von den beiden Waterkant-Werfern Jens Stindt (733,10) und Sascha Hemme (731,80).

In der Teamwertung löste Stadland mit 3853,93 Punkten Vorjahressieger Butjadingen deutlich ab. Zweiter wurde ohne Leistungsträger Nils Ottersberg (Abbehausen) Butjadingen mit 3595,27 Zählern vor Aurich (3550,43).

Bei den Frauen I war keine Friesländerin am Start. Derweil patzte Titelverteidigerin Ann-Christin Peters beim Schleuderballwurf. Die Ardorferin landete mit 542,87 Punkten am Ende auf dem siebten Range. Neue FKV-Königin wurde Bianca Blum. Die Theenerin knackte mit 623,17 Zählern als einzige Sportlerin die 600-Punkte-Marke. „Den krönenden Abschluss habe ich mit dem Kloot und drei Würfen über 44 Meter erreicht. Dabei ist das eigentlich nicht meine Disziplin“, freute sich die glückliche Siegerin.

Klootschießereuropameisterin Anke Redelfs (Utgast/ 581,20) gewann Silber. Bronze ging an Nane Stoffers aus Waddens (571,10), gefolgt von Antje Wulff (Mentzhausen/ 568,57). In der Teamwertung der Frauen I sicherte sich Esens mit 2687,17 Punkten die Wanderplakette vor Norden (2630,80), Aurich (2533,37) und Wittmund (2461,57).

Bei den Männern II siegte Vorjahres-Vizemeister Thomas Hinrichs (Westerende/ 727,77). Silber holte der für Reepsholt startende Neuenburger Bert Stroje (705,57), Bronze ging an Claus Dieter Siebolds (Tannenhausen/ 754,73). Bei den Männern III gewann Alfred Wulff (Mentzhausen/724,13) bereits seinen fünften Titel in Folge in dieser Altersklasse. Vizemeister wurde Helmut Janssen (Dietrichsfeld/668,77) vor Hero Gerdes (Großheide/665,53).

Bei den Frauen II traten nur acht Werferinnen an, und die Medaillengewinnerinnen kommen alle aus der Wesermarsch. Es siegte Inka Haase (Stollhamm/488,00) vor Sandra Onken (Seefeld/457,47) und Karin Ledebuhr (Kreuzmoor/437,00). Nur fünf Aktive waren bei den Frauen III aktiv. Dort gelang Insa Weets (Holtgast/466,20) die Titelverteidigung vor Irmgard Hellmers (Esenshamm/441,30) und Helene-Itzen-Schmidt (Westeraccum/ 370,00). In der Teamwertung nahm Butjadingen (2128,10) die Wanderplakette erneut mit.


Mehr Bilder unter   www.nwzonline.de/friesland/fotos 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.