• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Duell der Spitzenreiter-Besieger

16.02.2019

Altjührden Es ist das Duell der beiden Spitzenreiter-Besieger, dennoch sind die Rollen klar verteilt: Wenn die abstiegsgefährdete SG VTB/Altjührden an diesem Sonntag um 17 Uhr in der Schuhwallsporthalle beim Northeimer HC antritt, dann sind die Friesen, die auswärts in dieser Saison erst einen einzigen Punkt geholt haben, bei den heimstarken Südniedersachsen, die zu Hause erst eine Niederlage kassiert haben, klarer Außenseiter.

Es wartet im südwestlichen Harzvorland also Schwerstarbeit auf die noch dazu stark ersatzgeschwächten Vareler. Denn diese müssen weiterhin auf Torjäger Lukas Kalafut (nach Kreuzbandriss inzwischen erfolgreich am Knie operiert), Kevin Langer (Bänderverletzung im Fuß) und Patryk Plasczak (Blutstau im Bein) verzichten.

„Wir sind großer Außenseiter“, bestätigt Coach Christian Schmalz und ergänzt mit Blick auf die deftige 19:30-Pleite in der Vorwoche beim Abstiegsrivalen TuS Volmetal und das Ende der Serie von zuvor vier Spielen ohne Niederlage (5:1 Punkte): „Dennoch will das Team eine Reaktion zeigen und sich wesentlich besser sowie engagierter präsentieren als zuletzt. Auch um sich wieder mehr Selbstvertrauen für die nachfolgenden Aufgaben zu holen.“

Abseits des Spielfeldes hat Varels Sportlicher Leiter Christoph Deters unterdessen seit dem großen Verletzungspech der Vareler mit Hochdruck und vielen Telefonaten nach einer Verstärkung für den linken Rückraum gesucht. Doch bis zum Ende der offiziellen Transferperiode am gestrigen Freitag konnte er keine Nachverpflichtung präsentieren.

„Unter den vielen angebotenen Spielern war niemand, der uns sofort helfen würde“, erklärt Deters. „Natürlich würde ich mir wünschen, dass noch etwas passiert, denn aktuell stehen uns nur vier Rückraumspieler mit einem Altersschnitt von 22 Jahren zur Verfügung“, gesteht Schmalz – wohl wissend, dass der finanzielle Rahmen bei der SG eng gesteckt ist. Deters: „Wir halten trotzdem die Augen weiter offen.“

Zurück zum Sportlichen: Die von Carsten Barnkothe trainierten Northeimer unterstrichen ihre Heimstärke am vergangenen Sonntag durch den 30:27-Erfolg gegen Spitzenreiter HSG Krefeld, den eine Woche zuvor noch überraschender auch die Vareler mit 24:22 in die Knie gezwungen hatten. Bestnoten verdiente sich beim NHC im Duell mit den „Eagles“ neben dem jungen Torwart Lennart Gobrecht und der starken Abwehr der wurfgewaltige Carlos Iliopoulos (8 Treffer).

„Bei Northeim sind sieben, acht Spieler in der Lage, vier bis acht Tore pro Partie zu erzielen“, weiß Schmalz: „Besonders das Umschaltverhalten hinten und vorne ist richtig gut.“ Das heißt im Umkehrschluss für die Vareler: Neben einer kompakten Abwehr und gut aufgelegten Torhütern muss insbesondere die Rückwärtsbewegung nach Ballverlusten oder Fehlwürfen funktionieren. Zudem muss das SG-Team im Angriff deutlich konzentrierter zu Werke gehen als zuvor in Volmetal, um die Zahl der technischen Fehler zu minimieren.

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2510
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.