• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Letztes Heimspiel gegen Drachen

21.12.2018

Altjührden Nach dem völlig überraschenden Punktgewinn in der Vorwoche beim Tabellendritten Leichlinger TV (28:28) würden sich die Handballer der SG VTB/Altjührden an diesem Samstag im letzten Heimspiel des Jahres nur allzu gern ein weiteres vorzeitiges Weihnachtsgeschenk im Kampf um den Klassenerhalt unter den Tannenbaum legen. Allerdings stellen die SGSH Dragons aus Schalksmühle im Nordwesten des Sauerlandes zur ungewohnten Anwurfzeit um 17 Uhr eine noch größere Hürde dar als der LTV. Schließlich hat der Tabellenzweite der dritten Liga West in der laufenden Saison erst eine einzige Saisonniederlage kassiert – Anfang Dezember im Spitzenspiel beim unangefochtenen Tabellenführer HSG Krefeld.

„Unsere Situation ist klar, wir gehen als krasser Außenseiter in diese Partie“, sagt Varels Sportlicher Leiter Christoph Deters: „Aber wir wollen Mut, Herz und Leidenschaft im letzten Spiel des Jahres zeigen.“ Nach dem Jahreswechsel wird dann – wie berichtet – Christian Schmalz von der HG Jever/Schortens die Nachfolge von Trainer Ivo Warnecke antreten, von dem sich der Verein Ende November ob der Talfahrt nach dem direkten Wiederaufstieg in die Drittklassigkeit einvernehmlich getrennt hatte.

Zum Jahresabschluss wird nun gegen die „Drachen“ noch einmal Co-Trainer Ralf Koring die Regie an der Seitenlinie bei den gastgebenden Varelern führen, die als Drittletzter aktuell vier Punkte vom rettenden Ufer trennen.

Im Hinspiel (21:29) waren die Friesen absolut chancenlos. „Fast identisch zu Leichlingen spielen die SGSH Dragons eine kompakte Deckung, an der wir uns in Nordrhein-Westfalen die Zähne ausgebissen haben“, erinnert sich Deters. Damals allerdings war der nachverpflichtete Lukas Kalafut aufseiten der Vareler noch nicht mit von der Partie. Zudem befinden sich im SG-Angriff seit Kurzem insbesondere Regisseur Dennis Summa und der Rückraumrechte Jonas Rohde im Aufwind und trauen sich mehr Aktionen auf die Nahtstellen der gegnerischen Abwehr zu.

Dreh- und Angelpunkt im Spiel der SGSH Dragons, die mit vier Unentschieden die Remis-Könige der West-Staffel sind, ist der Halblinke Christopher Klasmann als Vollstrecker und sicherer Siebenmeterschütze. Weitere Leistungsträger sind der belgische Torwart Nicholas Plessers sowie der äußerst flinke Spielmacher Lukas Hüller.

Die Drachen-Deckung wird in der Manfred-Schmidt-Sporthalle in Altjührden an diesem Samstag ein letztes Mal von Abwehrchef Todor Ruskov zusammengehalten. Grund: Der bulgarische Ex-Nationalspieler verlässt Schalksmühle in der Winterpause, weil ihm Coach Stefan Neff nicht mehr Spielanteile im Angriff zusichern wollte.

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2510
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.