• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
E-Paper wird an diesem Freitag für Sie freigeschaltet
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 17 Minuten.

Mögliche Verzögerungen Bei Gedruckter Nwz
E-Paper wird an diesem Freitag für Sie freigeschaltet

NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

SG erneut kräftig unter Zugzwang

16.11.2018

Altjührden Mit aller Macht nachlegen, so lautet die Zielvorgabe für die Drittliga-Handballer der SG VTB/Altjührden an diesem Samstagabend vor heimischer Kulisse im extrem wichtigen Kellerduell gegen das „Team HandbALL Lippe II“. Der Anwurf in der Manfred-Schmidt-Sporthalle in Altjührden im Duell Viertletzter gegen punktgleicher Drittletzter (beide 5:17) erfolgt um 19.30 Uhr.

Nachdem der Aufsteiger zu Hause in der bislang verkorksten Saison gegen Gummerbach II (20:24), Northeim (31:31) und Großenheidorn (22:27) bereits wertvolle Zähler gegen direkte Rivalen im Kampf um den Klassenerhalt hat liegen lassen, sollen die Punkte wie in der Vorwoche beim dramatischen 18:17-Sieg gegen die Ahlener SG nun erneut in Altjührden bleiben.

„Wir müssen jetzt den Schwung mitnehmen und auch dieses Ding wuppen – egal wie! Denn das Wasser steht uns weiter bis zum Hals“, gibt sich Spielertrainer Ivo Warnecke kämpferisch. „Natürlich hoffen wir, dass der Sieg gegen Ahlen eine Befreiung für die Spieler war. Allerdings wird sich das erst an diesem Samstag zeigen“, sagt Co-Trainer Ralf Koring und blickt auf das nervenaufreibende Heimspiel gegen Ahlen zurück.

„Die Jungs wollten unbedingt. Zum Glück stand die Abwehr. Zudem hat der Mannschaft Mitte der zweiten Hälfte die Einwechslung von Andre Seefeldt noch mal einen Schub gegeben“, analysiert Koring: „Jetzt gilt es, im Angriff an die Leistung anzuknüpfen, die wir gegen Ahlen bis zum 7:2-Zwischenstand gezeigt haben und die Qualität im Abschluss weiter zu steigern. Unter der Woche lief es gut – aber Training und Punktspiel sind leider zwei verschiedene paar Schuhe.“

Da kommt es den Varelern entgegen, dass die Gäste aus dem Lipperland nicht mit dem allergrößten Selbstvertrauen nach Friesland reisen dürften. Zwar gelang dem gegnerischen Team, das im Frühjahr 2018 aus einer Kooperation zwischen dem Bundesligisten TBV Lemgo und der HSG Augustdorf/Hövelhof entstanden ist, vor zwei Wochen mit dem 29:29 im Heimspiel gegen Abstiegsrivale TuS Volmetal der erste Punktgewinn seit Anfang September. Auswärts wartet die Mannschaft von Trainer Matthias Struck allerdings noch auf den ersten Punktgewinn – wie auch die SG VTB/Altjührden.

Bester Torschütze der Gäste beim glücklichen Remis gegen Volmetal war der schnelle Außen und sichere Siebenmeterschütze Maxim Schalles (11/7). Die meisten Feldtore erzielte Julius Rose (6) beim handballerisch bestens ausgebildeten Lemgoer Bundesliga-Unterbau.

Angesichts der großen Personalnot beim Erstliga-Team von Coach Florian Kehrmann hatte dieser zuletzt bei der 26:31-Niederlage gegen Hannover im 18-jährigen Jugend-Nationaltorhüter Finn Zecher sowie Fynn Hangstein, Alexander Engelhardt und Schalles gleich vier Talente aus dem Drittliga-Team aufgeboten. Da die Erste jedoch am Wochenende spielfrei ist, dürfte die Zweite in Altjührden in Bestbesetzung auflaufen.

„Wir müssen uns in jedem Fall weiter verbessern und weiter Handball arbeiten“, fordert Varels Sportlicher Leiter Christoph Deters. Er hofft zugleich erneut auf eine lautstarke Kulisse, von der die SG gegen Ahlen vor allem in der Schlussphase profitiert hatte.

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2510
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.