• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Altjührden/Obenstrohe holt Titel

15.03.2016

Friesland Noch einmal gab es Dramatik am letzten Spieltag der Boßelsaison 2015/16. Cleverns schaffte noch den Verbleib in der Landesliga. Ruhig lief es dagegen in der Verbandsliga ab. Den Männern von Altjührden/Obenstrohe gelang als Bezirksliga-Meister der sofortige Wiederaufstieg in die Verbandsliga.

Landesliga: Reitland - Cleverns 4:5 Remis. Im direkten „Endspiel“ wurde der Absteiger ermittelt. Bei dem Remis wiesen die Gäste aus Cleverns insgesamt ein Plus von 121 Metern vor. Cleverns Mannschaftsführer Heiko Janssen: „Eine geschlossene Mannschaftsleistung war der Schlüssel zum Erfolg. Mit dieser Truppe kann man die neue Landesliga-Saison getrost in Angriff nehmen.“ Danach hatte es vor einem Monat nicht ausgesehen. Cleverns wurde als „sicherer“ Absteiger gehandelt. Doch die Friesländer holten zuletzt 6:2 Punkte. Bei Punktgleichheit mit Reitland, beide 9:19 Zählern, gab das Spiel (Schoet)-Verhältnis den Ausschlag.

Kreuzmoor - Spohle 6:2. Bei den Gastgebern machte die 1. Gummi den Gesamterfolg klar. Für den FKV-Finalrundenplatz drei sollte es aber nicht mehr reichen. Die Kreuzmoorer, Saisonstart mit 7:1-Zählern, wurden Vierter (13:15). Auch Spohle (12:16) schaffte es nicht in die FKV-Finalrunde. Immerhin blieben die Spohler mit zwei Remis gegen Meister Grabstede ohne Niederlage.

Westerscheps - Bredehorn 2:6. Mit dem Einzug in die FKV-Finalrunde als Dritter sorgte Bredehorn (14:14) für eine kleine Überraschung. Die Schepser (10:18) sind Sechster.

Grabstede - Halsbek 7:6 Remis. Die Spitzenpartie endete mit einem Remis. Die Gastgeber waren mit der 2. Holz 54 Meter und der 2. Gummi 6,103 erfolgreich. Die Gäste, die das Hinspiel 1:10 verloren hatten, wiesen ihr Plus mit der 1. Holz 1,044 und der 1. Gummi 5,003 vor. Insgesamt hatten die Hausherren einen Vorsprung von 110 Metern. Somit blieb Meister Grabstede (25:3) ohne Saisonniederlage. Titelverteidiger Halsbek (20:8) gewann die Vizemeisterschaft.

Verbandsliga: Mentzhausen - Schweinebrück 10:0. Ein ungefährdeter Erfolg: Nur die 1. Holz gab noch -21 Meter ab. Danach stellten sich die Erfolge der 2. Holz 6,125, der 1. Gummi 84 m und 2. Gummi 2,109 ein. Beide Mannschaften weisen nun 4:20-Punkte vor. Durch das bessere Schoetverhältnis (+35) gab Mentzhausen die „Rote Laterne“ an Schweinebrück ab. Auswirkungen hat das nicht. In dieser Staffel, Förrien/Minsen hatte zu Saisonbeginn das Team zurückgezogen, gibt es keinen Absteiger.

Ruttel - Neustadtgödens 10:7. Die Gäste trumpften mit der 1. Holz 2,121 und der 2. Holz 4,075 auf. Die Partie kippte durch den Kantererfolg der 1. Gummi 10,038 der Gastgeber. Hinzu kamen noch 29 Meter durch die 2. Gummi. Ruttel kommt auf 13:11 Punkte, Aufsteiger Neustadtgödens auf 11:13 Zähler.

Torsholt - Stapel 5:1. Torsholt (15:9) sicherte sich die Vizemeisterschaft. Stapel (14:10) belegt Rang drei.

Bezirksliga: Hollwege - Moorriem 2:2. Fast ein „richtiges“ Remis: Insgesamt wiesen die Gäste einen Vorsprung von nur einem Meter auf. Durch das schlechte Schoetverhältnis rutschte Mooriem (19:9) noch auf Platz drei ab. Hollwege (14:14) belegt Platz sechs.

Altjührden/Obenstrohe - Portsloge 11:2. Die 1. Holz 2,056 und vor allem die 1. Gummi 9,040 sowie die 2. Gummi 17 m sorgten für klare Verhältnisse. Nur die 2. Holz gab -2,046 ab. Somit gelang Meister Altjührden/Obenstrohe (20:8) der direkte Wiederaufstieg in die Verbandsliga. Der Vierte Portsloge weist 15:13 Punkte vor.

Grabstede II - Roggenmoor/Klauhörn 3:8. Der Absteiger (3:25) hielt die Niederlage in Grenzen. Die 1. Holz verlor -4,070 und die 1. Gummi - 4,062. Kleine Gruppensiege holten die 2. Holz 2,062 und die 2. Gummi 145 m heraus. Roggenmoor/Klauhörn (19:9) freute sich über die Vizemeisterschaft.

Leuchtenburg - Zetel/Osterende 15:0. Alle Gruppen der Gastgeber trugen zum Erfolg bei. Die 1. Holz gewann 8,108, die 2. Holz 1,053, die 1. Gummi 70 m und die 2. Gummi 4,093. Dem Neuling (8:20) tat die Niederlage nicht weh.

Bezirksklasse: Waddewarden - Haarenstroth 10:0. Die Hausherren gewannen und sicherten sich (18:10) die Vizemeisterschaft und den Aufstieg in die Bezirksliga.

Vielstedt/Hude - Wiefels 2:8. Wiefels, Fünfter (13:15), machte mit der 2. Holz 128 m, der 1. Gummi 5,025 und der 2. Gummi 2,136 alles klar.

Garms - Halsbek II 5:7. Die Hürde beim Vierten (16:12) meisterte der Aufsteiger (21:7).

Rosenberg - Osterforde 12:4. Die Klatsche in der 2. Gummi -11,051 leitete die Gesamtniederlage und den Abstieg als Vorletzter (10:18) in die Kreisliga Nord/West ein. Aufsteiger Rosenberg (16:12) schloss die Saison mit Rang drei ab.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.