• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Leichtathletik: Athleten zeigen über Feiertage Ausdauer

19.04.2017

Neuenburg Bei der fünften Auflage der ostfriesischen Osterlauf-Serie unter der Regie der Ultrafriesen absolvierten die Teilnehmer an vier aufeinander folgenden Tagen in Neuenburg, Wittmund/Asel, Norden und Aurich einen Marathon. 14 Ultra-Sportler brachten das Kunststück fertig, an allen vier Tagen zu laufen. Gesamtsieger wurde mit 14:40:53 Stunden Andreas Schulze vom ASFM Göttingen. Bei den Frauen siegte Silvia Frühauf vom „100 Marathon Club“ mit einer Zeit von 20:57:42 Stunden.

Es gingen aber auch etliche Läufer an den Start, die sich über Ostern nur mit einem Marathon begnügten. Spontan entschied sich Jan Hendrick Hans vom MTV Aurich zu einem Start in Neuenburg und stellte dabei gleich einen Streckenrekord von 3:09:28 Std. auf. Maria Wolfes vom LT Waldschleicher Lohne lief als schnellste Frau über die Ziellinie und fand nebenbei auch noch die drei Ostereier, die an der Laufstrecke versteckt worden waren.

Für den Ultrafriesen Thomas Braje war es auch ein besonderer Tag, denn er lief seinen 50. Marathon. Mit dem Geburtstagskind Holger Sigl überquerten er gemeinsam nach 3:58 Std. die Ziellinie.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Am nächsten Tag beim Aseler Wallheckenmarathon glänzte allen voran Frank Olin. Er lief trotz des starkem Gegenwindes und einigen Hagelschauern eine Zeit von 3:34 Std. und wurde damit Sieger des Marathons. Danach ging es für ihn mit dem Fahrrad nach Hause in Aurich. Auch an diesem Tag wurde Maria Rolfes Frauensiegerin. Ein besonderes Jubiläum hatte Günter Liegemann vom TV Georgsmarienhütte zu feiern. Er meisterte in Asel seinen 250. Marathon.

Am darauf folgenden Tag in Norden gingen 26 Läufer an den Start. Das Wetter hatte es mit den Läufern gut gemeint. Bis auf einen kleinen Regenschauer blieb es trocken. Den Treidelpfad finishte Andreas Schulze in einer Zeit von 3:42:14 Std. als Erster. Beste Läuferin war Katrin Mannebuch (4:37:33 Std.).

Beim finalen Auerk-Marathon der Osterlauf-Serie in Aurich hatten die Läufer mit Hagelschauern zu kämpfen. Thomas Brem vom MTV Aurich trotzte aber dem Wetter und lief als Erster in 3:35:39 Std. ins Ziel. Vereinskameradin Sonja Jakob lief locker den anderen Frauen davon und gewann die weibliche Konkurrenz (4:44:03 Std.). Derweil meisterte Manuela Tjaden von der LG Emden ihren ersten Marathon überhaupt.

„Die Osterlauf-Serie findet jedes Jahr traditionsgemäß als Spendenlauf statt“, erläutert Frank Dams von den Ultrafriesen: „Dieses Jahr gehen die Spenden an den Elternverein für krebskranke Kinder.“ Insgesamt kamen 470 Euro zusammen. Das Geld wird am 20. Mai beim „6 Stundenlauf“ der Ultrafriesen am Sander See übergeben.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.