• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region

Athletinnen sammeln erfolgreich Titel

12.02.2016

Friesland Die folgenden fünf Sportlerinnen aus dem Friesland können auf herausragende Erfolge im vergangenen Jahr zurückblicken und kämpfen bei der „Sportlerwahl 2015“ um die Stimmen der NWZ -Leser:

Sehr erfolgreich verlief das Sportjahr 2015 für Lale Eden. So sicherte sich die 17-jährige Leichtathletin des Heidmühler FC bei der Qualifikation zur Jugend-Weltmeisterschaft in der Altersklasse WJU 18 den dritten Platz in ihrer Paradedisziplin, dem Hochsprung. Bei den deutschen Jugend-Meisterschaften belegte die Wangerländerin, die in ihrer Freizeit gerne liest, in der gleichen Altersklasse im Hochsprung den vierten Platz. Zudem reiht sich ein neunter Platz bei der deutschen Jugend-Meisterschaft in der Halle (WJU 20), die Vize-Landesmeisterschaft (WJU 18) und ein dritter Platz bei den Landesmeisterschaften in der WJU 20 in die Erfolgsliste ein – natürlich jeweils im Hochsprung. Außerdem erhielt die Schülerin des Mariengymnasiums Jever die DLV-Ehrennadel in Gold und wurde Kreisleichtathletin des Jahres im NLV-Kreis Ammerland-Friesland. Im Jahr 2016 möchte der Schützling von Trainer Steffen Klaudius bei der U-20-Weltmeisterschaft teilnehmen.

Viel Grund zum Jubeln hatte im vergangenen Jahr auch die Schießsportlerin Tomke Marks, die bei den Landesmeisterschaften mit der Luftpistole auf dem sechsten Platz landete. Außerdem wurde die 13-jährige Schützin des SV Altjührden Bezirks- Kreis- und Vereinsmeisterin. Die Schülerin des Lothar-Meyer-Gymnasiums in Varel wurde zudem in den Schülerkader des Nordwestdeutschen Schützenbundes (NWDSB) aufgenommen. Darüber hinaus nahm der Zögling von Trainerin Helma Buß erstmalig bei den deutschen Meisterschaften in der Disziplin Luftpistole teil – am Ende fehlten Marks vier Ringe zum Titelgewinn. Für dieses Jahr hat sich die Altjührdenerin, die auch gerne reitet und Ski fährt, die deutsche Meisterschaft und einen Stammplatz in der Schülerkadermannschaft des NWDSB vorgenommen.

Als sehr erfolgreiche Pferdesportlerin machte Franziska Oncken im Vorjahr auf sich aufmerksam. Die Sanderin, die für den RuF Hooksiel startet, wurde mit ihrem neunjährigen Oldenburger Wallach Dondolo Landesmeisterin der Junioren in der Dressur. Außerdem gewann die 18-Jährige, die mit ihrem Pferd seit vier Jahren ein Team bildet und neben dem Reiten gerne Freunde trifft, drei M-Dressuren und weitere 24 Platzierungen. Bei den Weser-Ems-Meisterschaften in Cloppenburg wurde der Schützling von Tassja Janßen zudem Neunte. Die Schülerin des Mariengymnasiums Jever, die in diesem Jahr ihr Abitur macht und anschließend eine landwirtschaftliche Ausbildung absolvieren will, trat mit Dondolo auch noch in Rastede für die Kreismannschaft Friesland/Wilhelmshaven an und erreichte dort im Finale mit dem Team den zweiten Platz.

Über zahlreiche Erfolge freute sich 2015 auch die Tennisspielerin Elisabeth van Bömmel. Die 78-Jährige spielte im vergangenen Jahr in der Altersklasse 75+ und wurde in den meisten Monaten in der Deutschen und Welt-Rangliste an Position zwei aufgeführt. Die Liste der Turniererfolge der Spielerin vom MTV Jever ist lang: Sie wurde unter anderem Europameisterin im Einzel und Doppel, Deutsche Meisterin im Einzel und Doppel in der Halle, sowie Deutsche Meisterin im Doppel und Vizemeisterin im Einzel bei den deutschen Seniorenmeisterschaften. Zudem wurde die Hausfrau, die sich in ihrer Freizeit um Labradorhündin Jule kümmert und gerne Nordic Walking macht, auf der „Senior Players Night“ bei den deutschen Tennismeisterschaften als Spielerin des Jahres 2014 in Europa ausgezeichnet. Van Bömmel erhielt die Vieth-Medaille in Silber – die höchste Auszeichnung für Sportler der Stadt Jever – für ihre besonderen Verdienste. Für das Jahr 2016 ist der größte Wunsch der Tennisspielerin, gesund zu bleiben, und mit ihrer Frauen-50-Mannschaft des MTV weiterhin in den beiden oberen Klassen – Regionalliga Nord-Ost oder der Nordliga – mitkämpfen zu dürfen.

Von Erfolg zu Erfolg lief Marlen Webersinke im vergangenen Jahr. Die 52-jährige Leichtathletin des Vareler TB hat bei der Weltmeisterschaft der Masters mit dem deutschen W-45-Team den Titel gewonnen. Bei der Marathon-DM wurde sie Zwölfte in der W 50. Außerdem lief die Lehrerin, die auch gerne Fitness macht und den VTB managt, neue persönliche Bestzeiten über fünf Kilometer (22:19 Minuten) und die Halbmarathondistanz (1:39,25 Stunden) sowie die Jahresbestzeit über zehn Kilometer (41:51 Minuten). Bei diversen Laufveranstaltungen der W 50 wurde die Varelerin, die sich selbst trainiert, neunmal Erste, sechsmal Zweite und zweimal Dritte. Für dieses Jahr nimmt sich Webersinke neue Bestzeiten – vor allem über die Marathondistanz – und die erfolgreiche Teilnahme an der NLV-/BLV-Meisterschaft im Marathon in Bremen vor.

Ellen Kranz
Redakteurin
Regionalredaktion
Tel:
0441 9988 2051

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.