• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Auf zu neuen Ufern

20.03.2012

Ein Vareler verstärkt künftig das Team hinter dem Team beim Bundesligisten EWE Baskets Oldenburg. Die Verantwortlichen der Basketball-Mannschaft intensivieren mit Blick auf die bereits im Bau befindliche Multifunktionshalle, die im April 2013 unmittelbar neben der EWE-Arena in Betrieb genommen werden soll und bei Basketball-Spielen 6000 Zuschauern Platz bietet, ihre Anstrengungen im Vertriebsbereich. In diesem Zusammenhang nimmt nun der Vareler Philipp Herrnberger, langjähriger Manager der BTB Royals, eine neue Herausforderung an. Der 27-Jährige, der seit der Saison 2007/2008 die Geschicke der Bürgerfelder Basketballer leitet und diese bis in die 2. Regionalliga geführt hat, wechselt im Sommer in die Geschäftsstelle der EWE Baskets. „Er wird sich intensiv um den Vertrieb kümmern“, erklärt Baskets-Geschäftsführer Hermann Schüller. Herrnberger, der in Kürze sein BWL-Studium abschließen wird, gehört ab 1. Juli bei den Oldenburgern fest zum Team hinter dem Team, wird aber schon zuvor die Tätigkeit beim Bundesligisten Schritt für Schritt aufnehmen.

Beim Handball-Drittligisten OHV Aurich, dem Ligarivalen der HSG Varel-Friesland, laufen die Personalplanungen für die neue Saison auf Hochtouren. Inzwischen steht fest, dass neben dem ehemaligen Nationalspieler Christian Rose (bleibt aber Geschäftsführer der „Ostfriesland Handball Sportmarketing“) und Malte Kress auch der gebürtige Vareler Henning Padeken (zuvor u.a. HSG Varel) den Ostfriesen in der neuen Spielzeit nicht mehr zur Verfügung steht. Die Auricher verlieren damit ihren Haupttorschützen. Den 25-jährigen Padeken, der seine zweite Saison beim OHV spielt, zieht es aus Studiengründen nach Köln.

Fußball-Bezirksligist Eintracht Wiefelstede muss sich zur neuen Spielzeit einen neuen Trainer suchen. So gab Hans-Peter Hilbers bekannt, dass er sein Amt bei den abstiegsbedrohten Ammerländern am Saisonende aus beruflichen und privaten Gründen niederlegt. Dagegen bliebt „Pit“ Hilbers den erfolgreichen C-Juniorinnen des TuS Büppel als Trainer erhalten.

Zu den 35 D1-Junioren (Jahrgang 1999), die am vergangenen Wochenende zu einem Trainingslehrgang der U-13-Junioren des Niedersächsischen Fußball-Verbandes (NFV) in die NFV-Sportschule nach Barsinghausen eingeladen wurden, zählte auch ein Friesländer. So wurde Tim Janßen vom Heidmühler FC von NFV-Trainer Kiriakos Aslanidis nominiert.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.