• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Schwimmen: Aus Badespaß wird schnell Ernst

01.07.2016

Bockhorn Urlaubszeit ist Badezeit. Wenn die Temperaturen höher klettern und die Sonne scheint, zieht es in den Ferien viele Familien an den Strand oder an den Badesee. Doch schnell kann aus einem unbeschwerten Badevergnügen Ernst werden. Im Gespräch mit der NWZ  berichtet Kerstin Pollmann von der Ortsgruppe Bockhorn-Zetel der Deutschen Lebens-Rettungsgesellschaft (DLRG), was beim Badeausflug alles zu beachten ist.

„Wenn Familien an den Strand kommen, sollten sie auf die Flaggensignale der DLRG an den Wachtürmen achten“, sagt Kerstin Pollmann. Eine rot-gelbe Flagge am Mast zeige ein von Rettungsschwimmern gesichertes Badegebiet an. Eine zusätzlich gesetzte gelbe Flagge signalisiere ein Bade­verbot für ungeübte Schwimmer, Kinder und ältere Personen, sagt die Bockhornerin.

Ist die Flagge rot, gelte ein generelles Badeverbot. Für Kinder könne es bereits im flachen Wasser in Ufernähe durch hohe Wellen gefährlich werden. Unterströmungen bei ungünstigen Windverhältnissen seien nicht sichtbar und berechenbar, erklärt sie.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Seit 2014 richtet die Kindergartenteamerin an Grundschulen und Kindergärten den DLRG-Kindergartentag aus und bringt Mädchen und Jungen spielerisch Baderegeln bei. Doch allgemein könnten immer weniger Kinder schwimmen, bedauert sie. Oft fehle den Eltern die Zeit oder einfach die Möglichkeit, ein Schwimmbad zu besuchen. Genau dort setze die DLRG mit ihrer Arbeit an.

Körper abkühlen

Statt sofort ins kühle Wasser zu springen, sollten Badegäste ihren Körper an die kältere Wassertemperatur gewöhnen und sich gegebenenfalls unter einer Dusche etwas abkühlen, sagt Kerstin Pollmann. Gleiches gelte für Badeseen. Vom Baden an unbewachten Flüssen rät sie ab. Wer unter Wasser einen Krampf bekommt, müsse versuchen, Ruhe zu bewahren und das betroffene Bein zu strecken. „Niemand muss sich schämen, um Hilfe zu rufen“, sagt sie.

Aber nicht nur im Wasser kann es gefährlich werden. Auch die Sonne und der Wind an der Küste seien nicht zu unterschätzen, meint die Bockhornerin. Daher empfiehlt die DLRG, unbedingt eine Kopfbedeckung zu tragen und sich gründlich mit Sonnencreme einzucremen. „Sinnvoll ist auch, Kindern ein Shirt anzuziehen“, so Kerstin Pollmann. Auch Badeschuhe seien zu empfehlen, um Verletzungen durch Muscheln zu vermeiden. Weiter sei es wichtig, ausreichend zu trinken, sonst könne es bei starker Hitze zum Kreislaufkollaps kommen. Kerstin Pollmann rät auch: „Nach dem Essen nicht gleich Baden gehen“.

Wasserrettungstag

In den Sommerferien lädt die DLRG am 15. Juli Teilnehmer von acht bis 16 Jahren zum Wasserrettungstag mit Grillen im Erlebnisbad am Urwald ein. Anmeldung bis 6. Juli bei Jan-Ole Schattschneider unter Tel. 0162/6376752 oder unter Tel. 0175/5553432.

UMFRAGE
Machen Sie mit beim großen Friesland-Check. Was gefällt Ihnen an Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie Verbesserungspotential?

Melanie Jepsen Varel / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2504
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.