• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

B-Jungen der HSG Varel-Friesland feiern ersten Sieg

24.09.2015

Friesland Die klassenhöchsten friesischen Nachwuchs-Handballteams waren wieder in ihren Landesliga am Ball.

A-Jungen: OHV Aurich - JMSG Varel/Oldenburg 27:37. Zweites Spiel, zweiter Sieg: Nach zähem Beginn (7:7) hatten sich die Gäste zur Pause auf 17:10 absetzen können. Danach ließ zunächst die Konzentration etwas nach, was den Aurichern die Chance gab, auf 18:21 heranzukommen. Doch die Spielgemeinschaft fing sich nach einer Auszeit wieder und baute die Führung bis zum Schlusspfiff aus. Gute Torwartaktionen von Lukas von Lienen beziehungsweise Thies Stolle hatten der JMMG in den schwierigeren Phasen des Spiels geholfen, wieder Selbstvertrauen zu tanken. „Auf diesem auch in der Höhe verdienten Sieg kann man aufbauen“, bilanzierte das JMSG-Trainergespann Peter Kalafut und Benjamin Storz.

JMSG Varel/Oldenburg: von Lienen, Stolle - Hesse 4, Ahlers 1, Stührenberg 1, Riederer 11, Hauck 5, Hafemann 6, Wefer, Hullmann 5, Wiedenhöft 4.

B-Jungen: HSG Varel-Friesland - HSG Barnstorf/Diepholz 27:21. Die Mannschaft von HSG-Trainer Ralf Koring hat den ersten Saisonsieg eingefahren. In der Abwehr hatten sich die Gastgeber von Beginn an sehr beweglich gezeigt und mit einem ausreichenden Maß an Aggressivität. agiert. Im Angriff funktionierte die Rückraumachse mit Joshua Peters als Regisseur und Lucas Rüdebusch als Vollstrecker.

Mitte der ersten Halbzeit zogen die HSG-Spieler auf 10:6 davon. Zur Pause betrug der Vorsprung schon sieben Treffer (16:9). Nach Wiederbeginn konnte auch die wesentlich offensivere Deckungsvariante der Gäste den Vareler Angriff kaum bremsen. Über 17:10, 19:12 und 21:13 sorgten die Gastgeber zehn Minuten vor Ende mit dem 25:15 für die Vorentscheidung.

HSG Varel-Friesland: Cölsmann, Schumacher - Boberg 6, Fegter 2, Gründler 2, Meier, Peters 3, Rüdebusch 11, Schwarz 3, Standke.

A-Mädchen: HSG Neuenburg/Bockhorn - TuSG Ritterhude 21:32. Ohne krankheitsbedingt fehlende Schlüsselspielerinnen gab es für die Gastgeberinnen in der Zeteler Großraumsporthalle nichts zu holen. Dabei haderte das Trainer-Duo Michael Krell/Horst Otten vor allem mit der hohen Fehlerquote der neuformierten Mannschaft sowie dem „unterirdischen Abwehrverhalten“ (Krell). So lagen die Neuenburgerinnen schnell mit 1:7 zurück. Nach der Pause (9:15) bauten die Gäste den Vorsprung noch weiter aus.

HSG Neuenburg/Bockhorn: Tschirpke - Cassens 8, Reimer 4, Langer 3, Schouten 2, Reuter 2, Kögel 1, Dulle 1, Lübkemann, Rickels, Ma. Schweer, Me. Schweer.

B-Mädchen: TS Woltmershausen - HG Jever/Schortens 15:13. Die Friesländerinnen kassierten in einer umkämpften Partie im zweiten Spiel ihre erste Saisonniederlage.

C-Mädchen: VfL Oldenburg - HG Jever/Schortens 33:17. Gegen den auch körperlich überlegenen Tabellenführer war kein Kraut gewachsen. Über 2:10 (15.) war schon zur Pause (7:17) die Vorentscheidung zugunsten der Oldenburgerinnen gefallen. Die Gäste fanden in der Abwehr keine Gegenmittel gegen die Dominanz des VfL und ließen im Angriff zu viele Chancen ungenutzt.

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2510
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.