• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Jaderennbahn: Beer erzielt Doppelsieg zum Auftakt der Rennsaison

24.07.2015

Hooksiel Ein Doppelsieg für Katie Beer, damit war die 41-Jährige am Mittwochabend die erfolgreichste Amateurtrabrennfahrerin auf der Jaderennbahn Hooksiel.

Gut 4500 Besucher verfolgten bei bestem Wetter die ersten Trabrennen der Saison. Und gleich im ersten Rennen, das nach dem Pony-Rennen zum Auftakt startete, wurde es äußerst spannend für Zuschauer, Wetteifrige und Amateurtrabrennfahrer: Auf der Zielgeraden konnte Katie Beer die Konkurrenz auf Distanz halten und siegte mit Pferdenasenlänge – das sorgte für Stimmung auf den Rängen.

Zunächst galt der vorläufige Richterspruch: Sieg für die Nummern 1 (Bastiaan B, Katie Beer), 10 (Blacky Blue, Ronald de Beer) und 8 (Beat I t, John Westenbrink). Nach Auswertung des Zielfotos konnte der Richterspruch bestätigt werden. Auch das zweite Rennen gewann Katie Beer, diesmal mit Irrwisch und machte damit der oft von Rennvereins-Vorsitzendem Günther Lühring wiederholten Parole „Katie-Beer-ein-Sieg-muss-her“ alle Ehre.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Während sie zur Siegerehrung nach dem ersten Rennen nicht vom Sulky steigen konnte – „weil es dem Pferd nicht gefällt“ – und Moderator Detlef Orth sie daher im Laufschritt interviewen musste, räumte sie bei der Siegerehrung des zweiten Rennens mit einem Mythos auf: Der Satz „Katie-Beer-ein-Sieg-muss-her“ stammt nicht, wie von Günther Lühring angenommen aus Dinklage: Dort wohnt sie seit mehr als 20 Jahren nicht mehr; sondern der Satz stammt aus Holzhausen, einem Ortsteil von Wildeshausen.

Katie Beers Teilnahme am ersten Renntag auf dem Geläuf direkt am Deich endete für sie übrigens mit einem weiteren Platz auf dem Siegertreppchen. Im achten Rennen belegte sie mit Went Rower den zweiten Platz.

Für Aufregung nicht nur auf den Rängen, sondern auch bei der Rennleitung, sorgte das fünfte Rennen. Zunächst musste der Start wiederholt werden, dann disqualifizierte die Rennleitung den Sieger Cas Avon mit Dr. T.v.d. Galien: Der Niederländer hatte im ersten Bogen einen Konkurrenten behindert.

Die Stimmung auf den Rängen war gut, viele nutzten den Renntag für einen Ausflug mit der Familie, neben Detlef Orth moderierte auch „die Stimme des Ruhrgebiets“ Werner Hansch trotz Problemen mit der Technik.

ERGEBNISSE des ersten Trabrennens der Saison in Hooksiel

Pony-Auftaktrennen: (700 Meter für K-Ponys, 800 Meter für M-Ponys und 850 Meter für G-Ponys) 1. Platz, Wake Me Up mit Belinda Ehm; 2. Platz, Win in her hair mit Romina Ehm; 3. Platz, Baby Girl mit Patricia Ehm.

Trabrennen, erstes Rennen: 1. Platz, Bastiaan B mit Katie Beer; 2. Platz, Blacky Blue mit Ronald de Beer; 3. Platz, Beat it mit John Westenbrink.

Zweites Rennen: 1. Platz, Irrwisch mit Katie Beer; 2. Platz, Chelsea Norg mit Jan-Henk Janssen; 3. Platz, Young Mr Mo mit Ronald de Beer.

Drittes Rennen: 1. Platz, Apache Wolfhorn mit Sven Schraal, 2. Platz, Husar mit Thomas Harloff, 3. Platz, Cause I Do mit Esther Mulder.

Viertes Rennen: 1. Platz, Baby Blue mit John Westenbrink, 2. Platz, Sun Drop mit Klaus Detlefs, 3. Platz, Xeron mit Ronald de Beer.

Fünftes Rennen: 1. Platz, Devil in Disgise mit Niels Jongejans; 2. Platz, Il Divo mit Jan W. Kromkamp; 3. Platz, Sara Blue Lobell mit Cornelis D. Imming.

Sechstes Rennen: 1. Platz, Chelsea Norg mit Jan-Henk Janssen; 2. Platz, Axel Cartouche mit Denise Pennekamp; 3. Platz, Zoon van Minne mit Mieke Klooster-Van der Meer.

Siebtes Rennen: 1. Platz, El Passa Renka mit Jan G. J. Maurix; 2. Platz, Donovan Norg mit Dr. Sjoerd T.V.D. Galien; 3. Platz, Zugababe mit Else Pierrot.

Achtes Rennen: 1. Platz, Lord Godolphin mit Jan W. Kromkamp; 2. Platz, Went Rower mit Katie Beer; 3. Platz, Baby Blue mit John Westenbrink.

Mehr Infos unter www.hooksieler-rennverein.de


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/friesland 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.