• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Bei der HSG geht es aufwärts

31.01.2005

ALTJüHRDEN Die Stimmung hat sich gewandelt. Es herrscht jetzt wieder Zuversicht bei der HSG.

Von August Hobbie ALTJÜHRDEN - „Es geht endlich aufwärts“, freute sich Enno Ulffers, Geschäftsführer der Marketing GmbH der Vareler Handballer, über den 22:20-Erfolg seiner Mannschaft im Heimspiel gegen den TuS Spenge. Die Mannschaft habe sich als geschlossene Einheit präsentiert. Das gebe zu Hoffnung Anlass im Kampf gegen den Abstieg. Am kommenden Sonnabend im schweren Auswärtsspiel bei der Ahlener SG sei einiges möglich. Auf Grund der karnevalistischen Aktiven der Gastgeber wird diese Begegnung bereits um 15 Uhr angepfiffen. Durch einen Auswärtssieg wollen die Friesländer der SG den Spaß verderben. Dies gelang am 26. Februar 2001 schon einmal, als sich die damalige SG VTB Altjührden knapp mit 24:23 durchsetzen konnte.

Am Sonnabend in der Begegnung gegen Spenge war die Vareler Defensive der Garant für den Erfolg. Großer Rückhalt war erneut Torhüter Christoph Dannigkeit, der sich immer mehr zu einer „zentralen Figur“ im Team entwickelt. Der Keeper zählte mit 13 Paraden zu den großen Leistungsträgern seiner Mannschaft. Er konnte sogar zwei Siebenmeter halten. In den Blickpunkt rückte weiterhin Varels Spielertrainer Arek Blacha, der gekonnt seine Nebenleute einsetzte und seiner Mannschaft Sicherheit gab. Nachwuchsspieler Tobias Weihrauch (6/3 Tore) zeigte erneut eine starke Leistung. Stark verbessert präsentierte sich am Sonnabend Jochen Toepler, der mit einer guten Trefferquote gefallen konnte. Insgesamt gesehen überzeugten die Friesländer gegen einen Gegner, der die Erwartungen nicht erfüllen konnte. Trainer Walter Schubert kritisierte die 17 technischen Fehler seiner Mannschaft: „So kann man ein Spiel nicht gewinnen. Wir haben uns hier in Altjührden sehr dumm angestellt.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Aber auch bei der Mannschaft von Trainer Arek Blacha ging einiges daneben. Betreuer Hans Hieronymus notierte 20 Fehlwürfe. Doch letztlich langte es für die Friesländer zum s wichtigen Heimerfolg. Noch nehmen die Gastgeber den letzten Platz in der Tabelle ein. Doch das Selbstvertrauen steigt bei der HSG Varel. Kann auch in den nächsten Spielen gepunktet werden, ist der Klassenerhalt realistisch. Das Blacha-Team ist stark genug, um den Abstieg zu vermeiden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.