• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Friesensport: Bernd-Georg Bohlken spürt Konkurrenz im Nacken

06.06.2014

Sandelermöns Für die besten Straßenboßler des Friesischen Klootschießerverbandes (FKV) steht nach der DM in Eiderstedt (die NWZ  berichtete) an diesem Freitagabend der nächste Saisonhöhepunkt auf dem Programm. Das Finale der Championstour wird mit der Holzkugel im Kreisverband Jeverland in Sandelermöns ausgetragen.

Die interessante Wurfstrecke stellt alle Aktiven mit Sicherheit vor große Anforderungen. Gestartet wird jeweils in zehn Dreierpaarungen um 18 Uhr bei den Frauen und um 19 Uhr bei den Männern auf der L  813 von Sandelermöns über Sandelerburg und Sandelerhorsten Richtung Cleverns.

In der Frauenkonkurrenz sind die Würfel über den Toursieg bereits für Anke Klöpper (Upgant-Schott/82 Punkte) gefallen. Um die beiden anderen Podiumsplätze streiten sich ab 18 Uhr Kerstin Friedrichs (Dietrichsfeld/59), Astrid Hinrichs (Schweinebrück/56), Ulrike Tapken (Müggenkrug/54) und Marion Reuter (Rahe/51). Während Astrid Hinrichs noch auf die Vizemeisterschaft hofft, möchte auch Vereinskameradin Leentje Eggers (Schweinebrück) in Sandelermöns wieder einen Punkterang ergattern. Das blieb Tanja Multhaupt (Neustadtgödens) bislang verwehrt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In der anschließenden Männerkonkurrenz herrscht ab 19 Uhr dann Hochspannung, denn drei exzellente Friesensportler besitzen noch reelle Chancen auf den Toursieg. Erster ist derzeit Bernd-Georg Bohlken aus Grabstede (54 Punkte). Platz zwei belegt mit 52 Zählern Matthias Rahmann (Reepsholt). Dritter ist Vorjahressieger Ralf Look aus Großheide ein (45).

Letzterer würde mit einem Tagessieg seine beiden Konkurrenten noch einmal gehörig ins Schwitzen bringen. In der allerletzten Paarung will jedoch Bernd-Georg Bohlken die große Chance nutzten, sich nach dem Podiumsplatz im Vorjahr nun den Titel zu sichern.

Geringe Chancen auf den Tourverbleib (Plätze eins bis neun) hat noch Thorsten Held (Förrien-Minsen). Als aktuell Zwölfter (22 Punkte) muss er allerdings zum neunten Platz noch acht Zähler gutmachen. Noch einmal gut einbringen wollen sich auch Daniel Held (Förrien-Minsen/8) und Jan Harms (Neustadtgödens/1).

Auch den Männern wird auf der schwierigen Wurfstrecke in Sanderlermöns einiges abverlangt. „Wenn ein Werfer alle Würfe optimal setzt, kann er die 900-Meter-Marke mit fünf Würfen knacken“, meint Wilfried Wolken, Erster Vorsitzender des gastgebenden KBV „Min Jeverland“ Sandelermöns. Den Tagessieg erwartet er jenseits der 1700-Meter- Marke. „Die Luft wird knistern vor Spannung“, meint FKV-Boßelobmann Reiner Berends. Im Anschluss treffen sich alle Aktiven, Käkler und Mäkler um 20.30 Uhr im Vereinsheim von Sandelermöns, um die Boßelsportler des Jahres zu küren.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.