• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Klarer Wahlsieg für Rot-Grün  – CDU historisch schwach
+++ Eilmeldung +++

Liveblog Zur Hamburger Bürgerschaftswahl
Klarer Wahlsieg für Rot-Grün – CDU historisch schwach

NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Besucher, Preise und Platzierungen

27.05.2009

Der Verein Friendship Force Varel hat in dieser Woche eine Besuchergruppe aus der kanadischen Stadt Lethbridge in der Provinz Alberta zu Besuch. Die Gruppe besteht aus zehn Personen, die zuvor bereits zwei Wochen in Nordirland und der Republik Irland unterwegs waren. Die Besucher werden in Varel von Mitgliedern des örtlichen Vereins Friendship Force betreut und versorgt und sind auch privat bei ihnen in Varel und Umgebung untergebracht, wie Gerd Jurgan mitteilte, Austauschleiter von Friendship Force Varel. Bürgermeister Gerd-Christian Wagner hat die Gäste aus Kanada am Montag im Rathaus empfangen. Bei dieser Gelegenheit erhielt Wagner auch ein Grußschreiben des „Mayor“ von Lethbridge. Das Besucherprogramm sieht außer einem Tag in Varel auch ein Kennenlernen der Region mit ihren Sehenswürdigkeiten in

Wilhelmshaven, Bremerhaven sowie Aurich vor. Kanada ist flächenmäßig eines der größten Länder der Erde, die Provinz Alberta doppelt so groß wie Deutschland. Lethbridge hat etwa 75 000 Einwohner und liegt ungefähr 175 Kilometer südöstlich von Calgary.

Eine der 13 Gewinnerklassen aus Niedersachsen bei der Sonderaktion für den europaweiten Nichtraucherwettbewerb „Be smart – don’t start“ ist die Klasse 7 c des Lothar-Meyer-Gymnasiums (LMG) Varel. Die zwölf- und 13-jährigen Schüler und Schülerinnen Jessika Dirks, Lena Michel, Sebastian Willms und Tammo Weihrauch werden am Donnerstag, 11. Juni, mit ihrem Lehrer Martin Heinze, Oberstudienrat am LMG, an der Abschlussveranstaltung und

Preisverleihung in Hannover teilnehmen und den Klassenpreis in Empfang nehmen. Die Schüler der Klasse 7c hatten sich mit ihrer Teilnahme am Wettbewerb verpflichtet, ein halbes Jahr lang – von November 2008 bis April 2009 – nicht zu rauchen. Ausgeschieden wären sie, wenn mehr als zehn Prozent von ihnen geraucht hätten. Der Wettbewerb „Be smart – don’t start“ kommt aus Finnland, wo er seit 1989 veranstaltet wird. 1997 schlossen sich Deutschland und weitere europäische Länder an. Innerhalb Deutschlands beteiligt sich Niedersachsen seit dem Jahr 2000. Mit der Abschlussveranstaltung im Marschnersaal des Opernhauses in Hannover soll das Durchhaltevermögen sowie das Engagement der Schüler gewürdigt werden.

Rege Beteiligung hat der Schützenverein Altjührden jüngst beim Vereins- und Betriebeschießen verzeichnet. Die Siegerehrung fand jetzt in Zusammenhang mit der Proklamation des Altjührdener Königshauses statt. In der Einzelwertung, Luftgewehr, belegte Egon Grimm vom Team „Holzhacker Buben“ den ersten Platz vor Siggi Weitz (Speedbone Streetfighters) und Hans-Hermann Molenda (Bank). In der Einzelwertung, Luftgewehr, Damen, erzielte Sandra Brandt (Bank) den ersten Platz vor Erika Faßbender (Holzhacker Buben) und Edeltraud Eilers (Rova Mix). In der Einzelwertung aus den zwei teilnehmenden Damenmannschaften siegte Edith

Neubauer vor Elke Braaf und Lisa Kempermann (alle TV Altjührden). Hans-Gerd Eilers setzte sich in der Einzelwertung Kleinkaliber Männer vor Franz-August Meyer und Dietmar Heinen durch (alle Landvolk). Den ersten Platz in der Einzelwertung Kleinkaliber Damen erreichte Anke Teßmann (Landvolk) vor Katrin Bader (Speedbone Streetfighters) und Erika Faßbender (Holzhacker Buben). Bei den Schützen siegte in der Einzelwertung Luftgewehr Hans-Georg Ahlhorn (Theken Team) vor

Wilhelm Brunken und Manfred Orban (beide Team „Alte Kameraden“). Bei den Schützinnen, Einzelwertung Luftgewehr, gelangte Agnes Stulken (Theken Team) auf den ersten, Tanja Braaf (Hotten Totten) auf den zweiten und Helma Buß (Theken Team) auf den dritten Platz. Bei den Schützen, Kleinkaliber, erzielte Eberhard Buß den ersten Platz vor Rolf Janßen (beide „Theken Team“) und Gerd Stulken (Aerotec). Agnes Stulken (Theken Team) kam bei den Schützinnen, Kleinkaliber, auf den vordersten Rang vor Helga

Wennhold (Aerotec) und Helma Buß (ebenfalls Theken Team).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.