• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Badminton: Bianca Pils fehlt bei DM Quäntchen Glück im Doppel

07.02.2012

VAREL Das Lospech hat Bianca Pils vom Badminton-Verein Varel und ihrem Doppel- bzw. Mixedpartnern bei den deutschen Meisterschaften der Erwachsenen in Bielefeld wie erwartet eine Strich durch die Rechnung gemacht. „Auch wenn es die Platzierungen nicht unbedingt zeigen, so kann ich doch zufrieden sein mit meiner 13. Teilnahme am höchsten nationalen Turnier im Badminton“, bilanzierte Pils nach ihrem frühen Ausscheiden in beiden Konkurrenzen.

Im Mixed war Pils an der Seite von Henning Zanssen (Vechelde) in der Auftaktpartie auf das Duo Axmann/Tropf vom Zweitligisten Zittau getroffen. Nach schwerfälligem Beginn und einem damit verbundenen Satzverlust (16:21) kamen die beiden im zweiten Satz etwas besser ins Spiel. Trotzdem blieb es die ganze Zeit ausgeglichen. Beim Stand von 19:19 blieb das Glück auf Vareler Seite, und mit einem Netzroller von Pils ging es in den dritten Durchgang. Diesen dominierten die beiden Niedersachsen nach Belieben. Gut eingestellt vom Landestrainer konnte der dritte Satz mit 21:16 und damit die Partie gewonnen werden.

Dann kam es zu einem ganz besonderen Spiel. Schließlich ging es in der zweiten Runde gegen die amtierenden Deutschen Meister Michael Fuchs/Birgit Michels. Aktuell belegen die beiden die Weltranglistenposition zwölf und wären somit für die Olympischen Spiele in London qualifiziert. „Für uns ging es nur darum, sich gut aus der Affäre zu ziehen“, sagte Pils zu dem ungleichen Duell.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Fuchs/Michels legten jedoch rasant los und führten schnell mit 11:2. Doch Pils/Zanssen konterten und konnten noch ein paar Punkte erzielen. Mit 9:21 ging der erste Satz an die Gegner. Auch im zweiten Durchgang (9:21) liefen die beiden Niedersachsen immer einem Rückstand hinterher. „Trotz der hohen Niederlage waren wir zufrieden – sollte sich später doch herausstellen, dass wir bis zum Halbfinale die meisten Punkte aller Gegner der alten und neuen Deutschen Meister sammeln konnten“, erläuterte Pils.

In der Doppelkonkurrenz startete die Varelerin zusammen mit Sonja Schlösser (BV Gifhorn) gegen das aktuell stärkste deutsche Nachwuchsdoppel der Altersklasse U 19 ins Turnier. Zwar gewannen Pils/Schlösser Satz eins verdient mit 21:16, mussten sich im zweiten aber 17:21 geschlagen geben. Im Entscheidungssatz waren die beiden Niedersachsen dann von Beginn an im Hintertreffen. Zeitweise mit 6:15 zurückliegend, kämpften sie sich zwar noch einmal bravourös auf 17:19 heran. „Doch durch zwei leichte Fehler wurde die Aufholjagd leider nicht belohnt, und wir verloren mit 17:21“, haderte Pils mit dem „fehlenden Quäntchen Glück“.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.