• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Demokraten leiten Amtsenthebungsverfahren gegen Trump ein
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 25 Minuten.

Impeachment Gegen Us-Präsident
Demokraten leiten Amtsenthebungsverfahren gegen Trump ein

NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Bitter setzt auf Vorontsov

29.11.2011

Wieder gemeinsame Sache machen zwei ehemalige Vareler Zweitliga-Handballer: Auf ausdrücklichen Wunsch von Johannes „Jogi“ Bitter (29), Torwart des Handball-Bundesligisten HSV Hamburg, wird Alexandr „Sascha“ Vorontsov ab sofort bis zu vier Trainingseinheiten pro Monat an der Elbe mit den Torhütern von HSV-Trainer Per Carlén leiten. „Das motiviert mich sehr und wird Dan Beutler und mich noch besser machen“, ist sich der gebürtige Oldenburger sicher, der nach seiner Jugendzeit bei der HSG Neuenburg/Bockhorn bereits bei der SG VTB/Altjührden (1999 bis 2002) erstmals von Vorontsov profitierte. Damals stand er neben ihm in der Zweiten Bundesliga Nord zwischen den Pfosten. Auch beim Ex-Bundesligisten Wilhelmshavener HV wurde Bitter bis 2003 von Vorontsov trainiert. Danach riss der Kontakt nie ab. „Wir freuen uns riesig, dass Sascha uns weiterhilft, weil er gewaltige Kompetenzen hat“, sagte Bitter am Montag vor der dritten gemeinsamen Trainingseinheit auf Nachfrage der NWZ . Dabei halten viele Experten den Ex-Nationaltorwart sowieso schon für den aktuell besten Torhüter der Bundesliga. „Ich weiß, dass ich noch viel Potenzial in mir habe – das versuche ich jetzt mit Sascha abzurufen.“ Ein Mitgrund für den Höhenflug des Friesländers ist das familiäre Umfeld: „Ich verspüre eine große innere Ruhe, bin entspannt und glücklich – das ist wichtig für mich.“ Großen Anteil daran haben seine Frau Bernadette und die Söhne Jonathan (3) und Matteo (1), mit denen Bitter gerade in Hamburgs Stadtteil Lokstedt umgezogen ist. Auch die selbst gewählte Auszeit vom Nationalteam, die ihm auch Kritik eingebracht hatte, dürfte eine Rolle spielen. „Ich habe mich nicht gegen das Nationalteam, sondern für meine Familie entschieden“, betont der Weltmeister von 2007.

Derweil freut sich „Sascha“ Vorontsov, der seit 15 Jahren in Varel lebt, über sein Engagement beim amtierenden Deutschen Meister. Früher selbst ein herausragender Handball-Torwart, gibt der 49-Jährige sein Wissen seit Jahren an zahlreiche Torhüter in der Region weiter. So ist er Co-Trainer bei den Bundesliga-Frauen des VfL Oldenburg und hat auch noch den Drittliga-Schlussmann des VfL Edewecht Björn Bröckerhoff (18) unter seinen Fittichen. Auch Christoph Dannigkeit (WHV) profitierte von Vorontsovs Tipps und Trainingseinheiten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.