• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Squash: Boast-Busters überzeugen in Hamburg

27.02.2015

Schortens Beim ersten Jugendranglistenturnier des Deutschen Squash-Verbandes (DSQV) im Norden waren unter den 86 Jugendlichen aus ganz Deutschland auch sieben Talente aus Friesland am Start. Damit waren die Boast-Busters Jeverland der Verein mit dem drittgrößte Aufgebot beim zweitägigen Turnier in Hamburg.

Im B-Feld der Mädchen glänzte Vivian Wehneit. Mit vier 3:0-Siegen und lediglich einer Niederlage gegen Laura Nolte (Achim-Baden) belegte sie den fünften Platz. Bereits zuvor hatte sie sich für die deutsche Jugendmeisterschaft in Duisburg qualifiziert.

Im U-15-Feld der Jungen spielten Joke Ulrich und Malte Börner (beide BBJ). Für Börner lief seine erste Teilnahme unglücklich – er musste viel Lehrgeld zahlen. Für Ulrich lief es besser. Mit zwei Siegen und zwei Niederlagen hatte er eine ausgeglichene Bilanz und wurde Siebter. Gegen Stefan Folgner (Passau) hatte er bereits mit 2:0 Sätzen geführt, doch am Ende musste er sich noch mit 2:3 geschlagen geben. Sonst wäre noch Platz fünf möglich gewesen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bei den Jungen U11/13 waren vier Jeverländer vertreten – Tjark Toben, Jan Luca Schneider, Jan und Tom Matzeschke. Toben startete mit einem starken Auftritt gegen Kassian Burke (Harsefeld) und bezwang den SVN-Kaderspieler mit 3:0. Es folgte ein Sieg über Teamkollege Schneider und eine unglückliche 1:3-Niederlage gegen Max Beckmann (Hamburg). Im Spiel um Platz sieben unterlag er Fabian Igelbrink (Hasbergen) knapp in drei Sätzen.

Für die beiden Matzeschke-Brüder verlief das Turnier fast identisch. Tom Matzeschke wurde 14., Jan Matzeschke belegte den 15. Platz. Schneider war indes vom Los-Pech verfolgt. Als einziger Teilnehmer spielte er in der Vorrunde in einer Vierer-Gruppe, und so war nach dem ersten Tag bereits für ihn Schluss.

Das nächste Turnier stellt für die Boast-Busters-Jugend am Sonnabend, 7. März, die Niedersachsen-Einzelmeisterschaft in Harsefeld dar. Dabei ist Titelverteidigerin Vivian Wehneit Favoritin bei den U-15-Mädchen. Joke Ulrich kann auf einen Titel bei den Jungen hoffen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.