• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

BVB Tigers feiern Titel mit Kantersieg im Gipfeltreffen

18.03.2019

Bockhorn Es ist vollbracht – und wie: Die Basketballer der BVB Tigers haben dank eines 102:74 (53:38)-Kantersieges im Gipfeltreffen am letzten Spieltag der Bezirksliga-Saison den TV Oldersum noch von der Tabellenspitze verdrängt und sich damit den ersehnten Meistertitel gesichert. Zugleich machte das Team vor 350 begeisterten Zuschauern in Bockhorn mit dem dritten Aufstieg in Folge den Durchmarsch in die Bezirksoberliga perfekt.

So kannte der Jubel nach der Schlusssirene keine Grenzen mehr, und stimmte das Team mit seinen Fans eine Humba an. „Ich bin unglaublich stolz auf diese Mannschaft und bedanke mich im Namen des gesamten Teams bei allen Zuschauern, die uns sowohl zu Hause als auch auswärts so toll unterstützt und die Halle zum Beben gebracht haben“, bilanzierte Kapitän Jannik Peters: „Sicherlich ist dies auch ein Garant für diese überragende Saison.“

Im Showdown um die Meisterschaft der beiden bis dahin punktgleichen Teams hatten sich die Hausherren nach anfänglicher Nervosität auf beiden Seiten durch einen Dreier von Tobias Jürgens auf 14:7 abgesetzt (5.). Oldersums Coach Uwe Barth nahm die erste Auszeit und dort taktische Veränderungen vor. So blieb es bis zum Viertelende beim Bockhorner Sieben-Punkte-Vorsprung (27:20).

Im zweiten Durchgang verkürzte der regionalliga-erfahrenen Oldersumer Rikus Janssen per Dreier auf 29:32 (15.). Doch die Bockhorner konterten am Viertelende mit einem starken 8:0-Lauf. Auch den besseren Start nach Wiederbeginn erwischten die Gastgeber. „Wir haben die Ostfriesen mit einigen Fastbreaks und wilden Dreipunkte-Treffern aus jeder Lage überrannt“, freute sich Topscorer Jürgens diebisch. Per Dreier stellten die Tigers in der 27. Minute vorentscheidend auf 70:47.

Im Schlussviertel wurde das Spiel etwas hitziger, und die Fouls häuften sich. So kamen die Bockhorner des Öfteren an die Freiwurflinie und zu einfachen Punkten. Einziger Wermutstropfen des deutlichen Sieges war am Ende eine kleinere Rudelbildung, wodurch noch eine Disqualifikation für einen Tigers-Spieler resultierte. Für einen tollen Moment sorgte indes der wieder einmal überragend aufgelegte Jannik Peters, der sich kurz vor Schluss für seinen Bruder Hendrik Peters auswechseln ließ. Dieser hatte sich in der Saisonvorbereitung einen Kreuzbandriss zugezogen und war dadurch monatelang ausgefallen.

„Wir haben gegen Oldersum unser bestes Spiel dieser Saison gemacht, freute sich BVB-Trainer Miroslav Bujisic: „Jeder Spieler hat gekämpft als wäre es das letzte Spiel seines Lebens.“ Gewissermaßen als Zugabe folgt am kommenden Sonnabend (17 Uhr) in Bockhorn nun direkt ein weiterer Saison-Höhepunkt mit dem Viertelfinale im NBV-Pokal gegen den klassenhöheren TuS Hohnstorf-Elbe.

BVB Tigers: Basic (5/1 Dreier), Braams, Brünlow, Bujisic, Feyen, Jürgens (41/4), Lück, J. Peters (24/5), H. Peters, Saitovic (5), Sasse (15), Scherer (12).


Mehr Bilder unter   www.nwzonline.de/friesland/fotos 
Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2510
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.