• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Landrat bringt Geld fürs Freibad

17.10.2019

Bockhorn Das Erlebnisbad Bockhorn bekommt ein neues Gebäude für Technik, Umkleide und Kasse. Auch einen Bereich für einen Kiosk soll es geben. „Ein Freibad ohne Pommes geht heute nicht mehr“, sagte Landrat Sven Ambrosy am Dienstag. Er war mit einem Zuwendungsbescheid ins Freibad gekommen. Auf Grundlage der Leitlinien des Kreistages für die Gewährung von Zuschüssen für die Errichtung und Erweiterung von Fremdenverkehrseinrichtungen erkennt der Landkreis Friesland den Neubau eines Umkleide- und Sanitärgebäudes im Erlebnisbad Bockhorn als förderfähig an.

„Das ist ein schöner Abschluss meiner Bürgermeistertätigkeit“, freute sich Andreas Meinen. Er gibt sein Amt am 31. Oktober ab. Am 1. November übernimmt der im Mai gewählte Thorsten Krettek (CDU).

Das alte Gebäude ist aus den 60er Jahren. „Es ist in die Jahre gekommen“, sagte Andreas Meinen. Dach und Technik sind marode, die Gemeinde prüfte verschiedene Sanierungsmöglichkeiten und stellte fest: Es geht nur ein Neubau. Außerdem leiste die modernste Technik dann einen Beitrag zum Klimaschutz.

Erste Kostenschätzungen zeigen, dass dafür rund 1,8 Millionen Euro nötig sind. Im Mai stellte die Gemeinde einen Zuschussantrag beim Landkreis, und nun überbrachte der Landrat den Zuwendungsbescheid in Höhe von 360 000 Euro. „Wir können nicht jede Sportstätte unterstützen, aber das Erlebnisbad Bockhorn ist von Bedeutung für die Region“, sagte Ambrosy. Erstens diene es der überregionalen Daseinsvorsorge und dem Schwimmunterricht und zweitens ist es von großer touristischer Bedeutung: „An der Küste muss man Schwimmen können.“

Auch beim Amt für regionale Landesentwicklung wurde eine halbe Million Euro beantragt. Ob, und in welcher Höhe von dort eine Förderung kommt, entscheidet sich erst im Frühjahr.

Arno Frerichs vom Bauamt der Gemeinde wies darauf hin, dass das von der DLRG als Stützpunkt genutzte Gebäude erst später angebaut wurde und erhalten bleibt.

Jetzt können die Planungen weitergeführt und ein Bauantrag gestellt werden. Mit dem Abriss und Neubau wird nach der kommenden Badesaison begonnen. Den Badegästen sollen die neuen Umkleidekabinen dann zu Beginn der Saison 2021 zur Verfügung stehen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.