• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Bockhorner glänzen bei Masters-DM

19.10.2019

Bockhorn Doppelten Grund zur großen Freude hatten zwei Karateka des JV Bockhorn nach bärenstarken Auftritten bei den deutschen Meisterschaften der Masters (Alterskategorie): So konnte Malin Nebel ihren Titel bei den Frauen über 30 Jahre verteidigen, während Jörg Auffarth nach sieben Jahren zum zweiten Mal die Silbermedaille in der Kategorie über  45 Jahre gewann. „Was für ein toller Erfolg!“, freute sich Auffarth über das bemerkenswerte Abschneiden des JVB-Duos bei den diesjährigen Titelkämpfen in Bielefeld.

Auf sechs Kampfflächen wurden die neuen Masters-Meister in der Seidensticker-Halle ermittelt. „Neu waren dabei die Wettkampfregeln, die nun auch auf nationaler Ebene nach den olympischen Vorgaben geändert worden sind“, berichtet Auffarth. So wurde nun nicht mehr im brasilianischen K.o.-System mit Trostrunde, sondern im Punkteverfahren gekämpft.

Dabei wurden die von den einzelnen Landesverbänden für die DM nominierten Kampfsportler in der ersten Runde jeweils auf zwei Pools aufgeteilt und nach Punkten bewertet. Nur die besten vier aus den jeweiligen Pools qualifizierten sich dann für die Zwischenrunde der insgesamt besten acht Athleten.

Malin Nebel setzte sich von Anfang an vom Verfolgerfeld deutlich ab und sicherte sich den Einzug in die Zwischenrunde mit den meisten Punkten. Jörg Auffarth zog als Dritter in die Zwischenrunde seiner Kategorie ein.

In dieser Zwischenrunde holten beide Karateka sich „durch eine großartige Leistung“ (Auffarth) mit ihren jeweiligen Kata-Darbietungen (Bewegungsabläufe) dann sogar den jeweiligen Poolsieg und damit den Einzug in das Finale ihrer Kategorien. Und dort legten die beiden Bockhorner Karateka zum Abschluss der Meisterschaft nochmals eine respektable Leistung hin.

Malin Nebel kämpfte gegen Inken Heinrichsen. Und das ehemalige Mitglied der deutschen Junioren-Nationalmannschaft zeigte ihrer Gegnerin vom JC Ettlingen deutlich, was immer noch in ihr steckt. Sie verteidigte ihren Meistertitel souverän.

Auch Jörg Auffarth, der wieder in bester Form war, zeigte in seinem Finale ebenfalls sein ganzes Können, konnte aber seinem langjährigen Gegner Marco Eisele vom ASV Spartania Eislingen ein weiteres Mal nicht genügend entgegensetzen. „Ich freue mich dennoch über Silber“, betonte der Bockhorner.

Mit den beiden Medaillengewinnen konnte das letztjährige Ergebnis des JV Bockhorn bei einer deutschen Meisterschaft nochmals gesteigert werden. Zudem holte Auffarth in der aktuellen Saison, die nun für ihn beendet ist, sein bestes persönliches Ergebnis bei offiziellen Karate-Meisterschaften: Er wurde niedersächsischer Landesmeister, Deutscher Vize-Meister und holte Gold bei den European Masters Games.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.