• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Fußball-Bezirksliga: Bockhorn verliert Torwart Bock und Auswärtsspiel

05.10.2015

Bockhorn Bitterer hätte die Auswärtspartie beim TV Esenshamm für die Bezirksliga-Fußballer des BV Bockhorn nicht beginnen können. Bereits in der 4. Minute sah Torhüter Johannes Bock nach einem verunglückten Abschlag wegen einer Notbremse an Bünyamin Kapakli die Rote Karte. Den fälligen Strafstoß verwandelte Norman Preuß für die Platzherren, die sich am Ende mit 3:2 (2:1) gegen die abermals wacker kämpfenden Bockhorner durchsetzten. Letztere warten nun schon seit sechs Spielen, in denen sie – allerdings teilweise gegen Top-Teams der Liga – nur zwei von 18 möglichen Punkten holten, auf ein Erfolgserlebnis in Form eines Dreiers und rutschen auf den 13. Tabellenplatz ab.

„Wir bewahren beim BVB weiter die Ruhe“, erläuterte Trainer Thomas Hinrichs. „Wir wussten zu Saisonbeginn, worauf wir uns mit dem Umbruch einlassen und, dass es ein steiniger Weg wird.“ Wichtig sei, dass seine Akteure im Training voll mitziehen und in den Spielen alles geben. „Und das ist der Fall. Daher bin ich positiver Dinge, dass sich die Jungs auch bald wieder für ihren großen kämpferischen Einsatz belohnen.“

Nach dem frühen Nackenschlag in der Wesermarsch mit Rot für Bock und einem verwandelten Foulelfmeter (Hinrichs: „Den Elfer kannst Du pfeifen, aber ich hasse diese Doppelbestrafung, auch wenn sie regelkonform ist“), brauchten die Bockhorner etwas, um sich in Unterzahl neu zu formieren. Dies nutzte Kapakli nach einem erneuten individuellen Fehler der Gäste im Aufbauspiel mit dem Treffer zum 2:0 (16.).

Erst danach fingen sich die Bockhorner und profitierten zudem von der Gelb-Roten Karte für TVE-Spieler Hannes Hartfil, wodurch wieder nummerische Gleichheit herrschte (40.). Prompt erzielte der aufgerückte Tom Gerdes auf Zuspiel von Saimen Semler den 1:2-Anschlusstreffer zur Pause (42.). Auch nach dem erneuten Rückschlag durch das 3:1 von Preuß (51.) ließen sich die Bockhorner nicht hängen. Mit einem direkt verwandelten Freistoß sorgte Kapitän Patrick Degen für den erneuten Anschlusstreffer der Gäste – 3:2 (60.).

„Esenshamm hatte nach der Pause eine einzige richtige Chance und macht das Tor, dabei waren wir am Drücker“, bedauerte Hinrichs. Noch mehr ärgerte er sich über die beiden ungenutzten Großchancen von Wilke Runkel (72./zielte übers Tor) und Daniel Künken (77./schoss Torwart an), die beide freistehend vergaben. Hinzu kamen zwei fragwürdige Abseitsentscheidungen gegen die Bockhorner sowie nicht geahndete Handspiele im TVE-Strafraum.

„Schlussendlich müssen wir die Schuld aber bei uns selber suchen“, betonte Hinrichs. „Ich kann den Jungs auch diesmal wieder kaum einen Vorwurf machen, jeder einzelne hat aufopferungsvoll gekämpft und alles versucht“, bilanzierte der BVB-Coach. „Das einzige, was mich wirklich ärgert, sind die individuellen Fehler hinten, durch die wir schon zu viele Gegentore kassiert haben, und dass wir vorne die Chancen nicht konsequent genug nutzen.“

Nun steht bereits an diesem Mittwochabend (20 Uhr, Plaggenkrugstraße) das schwere Derby beim TuS Obenstrohe auf dem Programm. Dabei fehlt dem BVB in Tom Gerdes (fünfte Gelbe Karte) ein Schlüsselspieler auf der Sechserposition. Die Aufgaben für die Bockhorner werden nicht einfacher.

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2510
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.