• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Fußball: Bockhorner heben Klassenunterschied auf

18.08.2016

Friesland Von fünf friesländischen Junioren-Mannschaften haben am Wochenende drei die dritte Runde des Fußball-Bezirkspokals erreicht. Die A-Junioren des JFV Varel feierten einen Kantersieg gegen den STV Wilhelmshaven. Die U 17 des FSV Jever gewann gegen den TuS Esens. Und auch die C-Junioren des FSV Jever zogen in die dritte Runde ein durch einen Erfolg bei Frisia Wilhelmshaven.

A-Junioren: BV Bockhorn - Frisia Wilhelmshaven 6:7 nach Elfmeterschießen (2:2). Unzufrieden war Bockhorns Trainer Thorsten Reuter trotz des Ausscheidens bei weitem nicht: „Meine Mannschaft hat über 90 Minuten gegen einen Landesligisten ein gutes bis sehr gutes Spiel gemacht. Es war ein Duell auf Augenhöhe ohne Klassenunterschied.“

Die Wilhelmshavener waren durch den starken Julien Stresow in Führung gegangen, der den Ball in der 23. Minute aus rund zehn Metern trocken unter die Latte geschossen hatte. Eine knappe Viertelstunde später (37.) gelang Aldin Mujkic das 1:1 für den Bezirksligisten Bockhorn. Er spielte den Torhüter clever aus. Kurz nach dem Seitenwechsel kassierte die U 19 des BVB das 1:2 durch Magenthan Loganathan (47.), der nach einer guten Parade von Valeriy Kozlov abstaubte. Doch der erneute Ausgleich ließ nicht lange auf sich warten. Nach einer feinen Flanke von der rechten Seite von Mehmet Özdemir auf den zweiten Pfosten war Mujkic in der 61. Minute per Kopf zur Stelle und traf zum verdienten 2:2.

Im Elfmeterschießen konnte der erste Bockhorner Schütze Oliver Görg nicht verwandeln, während alle fünf Frisia-Spieler trafen.

JFV Varel - STV Wilhelmshaven 8:1 (1:0). Die Vareler Mannschaft von Trainer An­dreas Bunge präsentierte sich in großer Torlaune gegen den überforderten Bezirksliga-Konkurrenten aus Wilhelmshaven. Mann des Tages war Marcel Mark mit vier Toren.

In den ersten 45 Minuten hatten es die überlegenen Gastgeber noch etwas gemächlicher angehen lassen und führten durch ein sehenswertes Kopfballtor von Yannik Tom Brinkmann nur 1:0 (39.). Nach der Pause drehte der JFV jedoch auf. Auf einen lupenreinen Hattrick von Marcel Mark (49., 61., 66.) folgten Tore von Peywan Erkek (76.), Tjard Peters (77.), Mark (79.) und Carlos Geitz (88.). Das zwischenzeitliche 1:4 des STV durch Fynn-Tarek Schwalbe (74.) war nur Ergebniskosmetik. „In der zweiten Halbzeit haben wird den Gegner richtig beherrscht. Wenn wir voll durchgezogen hätten, hätte es auch zweistellig ausgehen können“, sagte Bunge.

B-Junioren: FSV Jever - TuS Esens 4:2 (3:1). Dem Jeveraner Bezirksliga-Team von Trainer Mark Pettenberg gelang eine Überraschung gegen den Landesligisten TuS Esens. Die Gastgeber kamen gut ins Spiel und gingen in der 22. Minute durch einen Kopfball von Tammo Janßen in Führung. Jever blieb am Drücker und erhöhte in der 29. Minute durch einen sehenswerten Treffer von Falko Weis auf 2:0. Erneut Janßen gelang fünf Minuten später per Abstauber sogar das 3:0. Esens erzielte jedoch noch vor der Pause den 1:3-Anschlusstreffer durch Marvin Bendig (39.).

In der zweiten Hälfte agierten die Gäste deutlich druckvoller und scheiterten zweimal am Pfosten, bevor Marvin Rothkegel das 2:3 gelang (65.). Durch die verstärkte Offensive der Esenser boten sich für den FSV zunehmend Räume, doch der Gäste-Torhüter stand wiederholt im Weg. Justin Wollmer sorgte schließlich mit dem 4:2 (80.) für die Erlösung.

C-Junioren: JFV Varel - JFV Nordwest 0:13 (0:4). Chancenlos war die U 15 des Bezirksligisten JFV Varel bei dieser bitteren Lehrstunde gegen Landesligist JFV Nordwest. Die Gäste drehten vor allem nach der Pause richtig auf und schraubten das Ergebnis nach oben. Alleine sechsmal traf der in Hälfte zwei eingewechselte Janne-Mattis Nienaber (38., 44., 60., 64., 65., 69.).

Frisia Wilhelmshaven - FSV Jever 1:4 (1:1). Es war ein verdienter Erfolg für die Jeveraner. Luis Wachtendorf hatte die Gäste in der 11. Minute in Führung gebracht. Doch nur drei Minuten später erzielte Tom-Ole Scholz den Ausgleich für Frisia. Die U 15 des FSV blieb aber am Drücker und erspielte sich in Häfte zwei durch Treffer von Malick Sander Jackson (42.), Hanno Gerdes (48.) und Hannes Haase (60.) den 4:1-Auswärtssieg.

Sebastian Friedhoff Redakteur / Newsdesk
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2083
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.