• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Boßeler starten im „High-Light-Cup“

29.07.2005

ZETEL Der High-Light-Cup geht in die zwölfte Runde. Zahlreiche Spitzenwerfer sind am Fuhrenkamp wieder am Start.

Von Sönke Wieting ZETEL - Ab dem heutigen Freitag ist es wieder soweit: Der KBV „Bahn-rein“ Zetel-Osterende führt zum nunmehr zwölften Mal das Boßelturnier um den „High-Light-Cup“ auf der Fuhrenkampstraße in Zetel-Bohlenberge durch. Etwa 250 Mannschaften aus dem gesamten Weser-Ems-Gebiet haben sich für das mit 4 000 Euro dotierte Turnier angemeldet.

Bei dem größten Boßelturnier des Friesischen Klootschießerverbands gehen heute, Freitag, ab 17.30 Uhr – nach dem großen Erfolg im Jahre 2003 zum zehnjährigen Jubiläum – erneut 64 Mixed-Mannschaften an den Start. Die Frauenteams starten am Sonnabend ab 15.30 Uhr. Am Sonntag, 31. Juli, wird das Turnier ab 11 Uhr mit 128 Männerteams fortgesetzt. In der Mixed-Konkurrenz sind wertvolle Sachpreise zu gewinnen. Den Siegern bei den Frauen winkt eine wertvolle Wanderplakette sowie ein Siegerscheck über 500 Euro, die siegreiche Männermannschaft erhält einen Wanderpokal sowie ein Preisgeld von 1000 Euro.

Auch beim „High-Light-Cup 2005“ werden wieder die besten Friesensportler am Start sein: Neben Hans-Georg Bohlken und Henning Feyen als Lokalmatadoren vom KBV Ruttel sowie den Langefeldern Ralf Rocker und Jörg Gronewold zählen die zweimaligen Sieger des „High-Light-Cup“, Frido Walter und Dieter Henkel aus Pfalzdorf zu den Topfavoriten des Turniers. Gespannt darf man sein, ob der mit 77 Jahren älteste Teilnehmer des Turnieres, Wilhelm Bödecker, zusammen mit seinem Partner Frank Kleemann vom KBV Schweinebrück den ein oder anderen „jungen Hüpfer“ ärgern kann.

Bei den Frauen geht die Favoritenrolle an Tanja Dörnath und die in der Championstour siegreiche Sonja Kotte aus Collrunge. Die beiden haben es in der ersten Runde allerdings mit Sandra Haase und Edelgard Folkers aus Pfalzdorf zu tun, die ebenfalls sehr stark einzuschätzen sind. Gute Chancen sich im vorderen Feld zu platzieren wird auch dem Team aus Steinhausen, Tomke Villbrandt und Kerstin Assing sowie dem Westermarscher Duo Simone und Tanja Davids eingeräumt.

Im Mixed haben größte Siegchancen das Ehepaar Marion und Ralf Rocker aus Pfalzdorf/Langefeld, die vor zwei Jahren bereits das Turnier gewonnen haben. In der ersten Runde müssen sie allerdings erst einmal gegen die kampfstarke Osterender Mannschaft Tanja Schmidt und Heinz-Hermann Oetjen gewinnen, um weiter im Turnier zu bleiben.

Das Boßelturnier um den „High-Light-Cup“ des KBV Zetel-Osterende verspricht auch in diesem Jahr wieder spannende und hochklassige Begegnungen. Bei gutem Wetter erwarten die Organisatoren wieder über 1 500 Zuschauer, daher ist die Fuhrenkampstraße für den Straßenverkehr gesperrt. Die Siegerehrung durch Bürgermeister Bernd Pauluschke findet für die Frauen am Samstag um 20 Uhr und für die Männer am Sonntag um 18.30 Uhr statt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.