• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Friesensport: Boßler kämpfen um Verbandsmeistertitel

08.04.2016

Friesland /Ardorf Vor der Europameisterschaft in den Niederlanden (5. bis 8. Mai) greifen die besten oldenburgischen und ostfriesischen Boßel-Mannschaften an diesem Sonntag in Ardorf (Kreisverband Wittmund) beim FKV-Finale (Friesischer Klootschießerverband) an. Die drei erfolgreichsten Teams der Konkurrenzen Frauen I und Männer I der Landesligen aus Oldenburg und Ostfriesland messen sich bei den Verbandsmeisterschaften.

In der Männerkonkurrenz, die von Ardorf in Richtung Spekendorf im Einsatz ist, gehen der oldenburgische Landesmeister Grabstede sowie die Teams Halsbek und Bredehorn an den Start. Für den ostfriesischen Verband treten der Landesmeister Westeraccum sowie Pfalzdorf und der Titelverteidiger Reepsholt an. In der Frauenkonkurrenz, die von Webershausen in Richtung Burhafe wirft, duellieren sich der oldenburgische Landesmeister Schweinebrück sowie Reitland und Kreuzmoor als auch der ungeschlagene ostfriesische Meister aus Dietrichsfeld und die Mannschaften Ardorf und Collrunge-Brockzetel-Wiesens.

Bereits um 12.30 Uhr werden die beiden Drittplatzierten der Männerkonkurrenz, Reepsholt, und Bredehorn an den Start gerufen. Die Wurfstrecke von Ardorf in Richtung Spekendorf ist eine lange Kraftstrecke. Hier kann der FKV-Serienmeister der vergangenen Jahre, Reepsholt, sein ganzes Können zeigen. Der Drittplatzierte Bredehorn wird alles versuchen, um mit dem starken Gegner aus Ostfriesland mitzuhalten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Es folgen die beiden Vizemeister Pfalzdorf und Halsbek. Beide Teams haben große Erfahrung im FKV-Finale. „Gute Hoffnung“ Pfalzdorf würde zu gern nach einer Durststrecke zur Friesensport-Krone greifen. Wie sich der oldenburgische Meister aus Halsbek auf der Kraftstrecke präsentieren kann, muss sich zeigen. Diese Mannschaft ist ebenso mit exzellenten Friesensportlern besetzt.

Im direkten Vergleich der beiden Landesmeister kommt es zum Duell Westeraccum und Grabstede. Die Accumer starteten mit zwei Niederlagen in die Saison, doch dann spulte das Esenser Team eine herausragende Saison ab. Sie sind seit dem 9. Spieltag ohne Niederlage, am 8. Spieltag gab es ein Remis in Leerhafe. Der oldenburgische Landesmeister aus Grabstede spielte ebenfalls eine perfekte Saison. Die Friesländer errangen den Titel ohne Niederlage. Nur dreimal mussten sie sich mit einem Remis zufrieden geben. Es ist ein offenes und spannendes Duell, bei dem die Tagesform über den Verbandsmeister entscheiden dürfte.

Um 13.30 Uhr startet die Frauenkonkurrenz auf dem Jacksteder Weg in Richtung Burhafe. Beginnen wird die drittplatzierte Mannschaft aus Collrunge-Brockzetel-Wiesens, um sich mit Kreuzmoor zu duellieren. Der letztjährige Drittplatzierte der FKV-Meisterschaften, Kreuzmoor, wird alles geben, um auch auf ostfriesischen Terrain Edelmetall zu ernten. Im Anschluss trifft der Wittmunder Lokalmatador Ardorf auf Reitland. Die oldenburgischen Gäste wurden im Vorjahr Vierter. Die Gastgeber aus Ardorf möchten sich im eigenen Kreisverband beweisen.

Im Duell der Landesmeister trifft das ungeschlagene Team aus Dietrichsfeld auf Schweinebrück. Der oldenburgischen Landesmeister konnte sich in einem Kopf-an-Kopf-Duell gegen Reitland durchsetzten. Nun kämpft das junge Team aus Schweinebrück erneut beim FKV-Finale um Edelmetall. Der ostfriesische Landesmeister aus Dietrichsfeld möchte seine Siegesserie fortsetzen und mit dem Verbandstitel krönen. Die Dietrichsfelderinnen um Kerstin Friedrichs sind enorm wurfstark und gelten unter Experten als großer Favorit.

Ab 16 Uhr findet in der Gaststätte Müller in Ardorf die Siegerehrung statt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.