• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Jugendfußball: Büppel bejubelt überlegenen Titelgewinn

03.03.2016

Wangerland Mitreißenden und attraktiven Hallenfußball haben jüngst die B- bis G-Junioren-Fußballer beim „9. Intersport-Puttkammer-Cup“ gezeigt. Unter dem Motto „Kinder stark machen“ (bundesweite Mitmach-Initiative) richtete die Eintracht Wangerland fünf Jugendturniere mit 38 Mannschaften in der Sporthalle am Schulzentrum in Hohenkirchen aus. Bereits zum Auftakt beim G-Junioren-Turnier war die Halle bestens gefüllt.

In der Gruppenphase zog Nordsee Hooksiel als Tabellenführer ins Halbfinale ein. Die heimische JSG Wangerland konnte sich in Gruppe B als Tabellenzweiter ebenfalls für das Halbfinale qualifizieren, so dass es dort zum spannenden Derby kam. Am Ende setzte sich hier Wangerland knapp mit 1:0 durch. Im Finale gegen den starken VfL Edewecht unterlag die JSG dann mit 0:5. Hooksiel gewann das Spiel um Platz drei mit 1:0 gegen den Heidmühler FC.

Zum besten Spieler wurde Jesper-Marten Mette vom VfL Edewecht gewählt. Torschützenkönig bei den G-Junioren wurde der Edewechter Luc Gutmann mit 13 Treffern von insgesamt 75.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Beim Turnier der F-Jugend musste der SC Blau-Weiss Borssum aus Spielermangel kurzfristig absagen. Somit spielten die sieben Teams im Modus „Jeder gegen Jeden“ den Titelträger aus. Der TuS Büppel setzte sich ungeschlagen als Turniersieger mit 18 Punkten und 24:3 Treffern durch. 81 Tore bekamen die Zuschauer zu sehen. Die Auszeichnung als bester Spieler des Turniers durfte Mathes Stindt vom TuS Büppel entgegen nehmen. Die meisten Tore (12) erzielte Adrian Borgass vom TuS Sillenstede.

Am Abend gingen dann die B-Jugendkicker auf Tore- und Titeljagd. Auch hier ergab sich kurzfristig noch eine Absage. Daher einigten sich die Trainer mit fünf Teams im Modus „Jeder gegen Jeden“ mit Hin- und Rückrunde zu spielen. Die JSG Sande/Gödens/Middelsfähr hatte am Ende die Nase vorn vor Hooksiel. Einzig die SG Wangerland schaffte es im Rückspiel dem späteren Titelträger den Schneid abzukaufen und siegte mit 1:0. Wangerland konnte sich in der Rückrunde steigern und gewann drei von vier Spielen. Somit belegte das Team des Trainer- und Turnierleiterduos Joachim Guhl und Ingo Bohms den dritten Platz. Zum besten Spieler wurde Torwart Yannik Dörfel von Nordsee Hooksiel gekürt. Torschützenkönig wurde mit elf Treffern Marvin Decker (JSG Sande/Gödens/Middelsfähr).

Im Wettbewerb der D-Junioren zappelte der Ball 86 Mal im Netz. Bei diesem Turnier waren Mannschaften zwischen Bremen und Emden gemeldet. Der Heidmühler FC II war neben der JSG Wangerland die einzige Mannschaft aus dem Kreis Friesland. In dem starken Teilnehmerfeld setzte sich der SV Ostfriesia Moordorf im Finale gegen die SG Jheringsfehn/Stikelkamp mit 5:0 durch. Dritter wurde die JSG Gemeinde Hinte, die im Entscheidungsspiel mit 2:1 gegen den TSV Lesum/Burgdorf siegte. Gastgeber Wangerland (am Ende Achter hinter dem HFC II) erlebte einen Schreckmoment im Turnierverlauf. Der Torwart der JSG fiel unglücklich auf den rechten Ellenbogen und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Der Arm wurde gegipst und dem Jungen geht es soweit wieder gut.

Bester Spieler wurde hier Jean-Pierre Bamezon vom SV Ostfrisia Moordorf. Die meisten Tore (7) erzielte Dirk Frerichs (JSG Gemeinde Hinte).

Zum Turnierabschluss ermittelte die E-Jugend ihren Sieger. Bei bester Stimmung in der Halle konnte sich die JSG Wangerland knapp über das bessere Torverhältnis als Tabellenzweiter für das Halbfinale qualifizieren. Hier verlor die Mannschaft sehr unglücklich gegen den TuS Obenstrohe III durch ein Eigentor. Obenstrohe IV war die stärkste Mannschaft und hatte schon in der Vorrunde keine Punkte zu verschenken. Auch in der Endrunde dominierte das Team und gewann das Turnier souverän gegen die eigene „Dritte“.

Als bester Spieler wurde Pacco Lübben vom TuS Obenstrohe (nach 9-Meterschießen gegen Kyara Brand) ausgezeichnet. Torschützenkönig wurde mit neun Treffern ebenfalls Pacco Lübben.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.