• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Fußball: Büppel schwört sich auf letztes Spiel ein

30.11.2019

Büppel Vor dem letzten Spiel des Jahres beträgt der Rückstand auf das rettende Ufer für die Fußballerinnen des TuS Büppel bereits sieben Punkte. Da käme ein Befreiungsschlag im Kampf um den Klassenerhalt in der Regionalliga Nord an diesem Sonntag genau zur rechten Zeit. Allerdings liegt die Favoritenrolle ab 14 Uhr ganz klar beim Tabellendritten Holstein Kiel. Zudem wird – wie schon in der Vorwoche bei der bitteren 1:3-Niederlage beim FC St. Pauli – auf einem für die Friesländerinnen ungewohnten Kunstrasenplatz gespielt.

Derweil musste das TuS-Team unter der Woche aufgrund der Platzsperre in Neuwege erneut im Training improvisieren. Immerhin konnte die Elf von Coach Emin Tenikeci am Mittwoch eine Einheit auf dem Kunstrasen am Falkenweg in Sande absolvieren, allerdings erschwerten zahlreiche Ausfälle die Vorbereitung auf das schwierige Auswärtsspiel. Während die verletzten Anna Bartsch und Annika Fittje gegen Kiel ebenso definitiv ausfallen wie die nach einem Kreuzbandriss am Donnerstag erfolgreich am Knie operierte Christina Müller, steht hinter dem Einsatz von Kapitänin Anna Zimmermann (erkrankt) noch ein dickes Fragezeichen.

„Es sieht mal wieder nicht so rosig aus“, bedauert Tenikeci. Dennoch werde seine extrem junge Mannschaft – fast die Hälfte der Spielerinnen ist gerade mal 16 oder 17 Jahre alt – auch am Sonntag nichts unversucht lassen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Erschwerend kommt für die TuS-Frauen hinzu, dass die gastgebenden „Störchinnen“ einen guten Lauf haben. Zuletzt feierten sie auf heimischem Platz nach einem 1:2-Rückstand noch einen bemerkenswerten 4:2-Sieg im Verfolgerduell gegen den Tabellenzweiten Hannover 96. „Sie spielen einen offensiven Fußball, haben individuelle Klasse, fackeln im Angriff nicht lange und wissen, wo das Tor steht“, sieht Tenikeci mal wieder Schwerstarbeit auf den Außenseiter zukommen.

Weil Marcel Salomo aus beruflichen Gründen kürzer treten musste, zeichnet Tenikeci vorerst als alleiniger Trainer für Frieslands klassenhöchstes Fußball-Team verantwortlich. Dass er überdies viele Anfragen von anderen Vereinen erhalten hat, freut ihn einerseits. Anderseits betont Tenikeci: „Ich werde in der Winterpause nicht wechseln. Ich habe den TuS-Verantwortlichen mein Wort gegeben, dass ich das hier definitiv bis zum Saisonende durchziehe. Daran halte ich mich und habe mit den Mädels sportlich noch einiges vor. Das wird eine spannende Rückrunde.“

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2510
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.