• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

TuS Büppel präsentiert neues Trainerteam

03.08.2018

Büppel Dass die Fußballerinnen des TuS Büppel nach dem Gewinn der Niedersachsen-Meisterschaft und dem damit verbundenen Aufstieg in die dritthöchste Spielklasse (die NWZ berichtete) das große „Abenteuer Regionalliga“ mit einem neuen Trainer an der Seitenlinie angehen würden, war schon in der Rückrunde der äußerst erfolgreichen Oberliga-Saison 2017/2018 klar. Und so beendete Coach Theo Dedes nach dem Aufstiegscoup dann auch sein von vornherein befristetes Engagement bei den TuS-Frauen und ist nun Co-Trainer der B-Juniorinnen des SV Meppen, die in der Bundesliga spielen.

„Wir danken ihm noch einmal von ganzem Herzen für fünf tolle Monate“, betont Stefan Janßen. In seiner Funktion als Abteilungsleiter Frauen- und Mädchenfußball beim TuS Büppel gab er zugleich am Donnerstag den Nachfolger von Dedes bekannt. So wird das Team um Mannschaftsführerin Ann-Kathrin Wehmeyer in der am 26. August beginnenden Saison in der Regionalliga Nord vom Mohammad Nasari trainiert. Der Inhaber von Sport Duwe Wilhelmshaven, der mit den TuS-Frauen vor drei Wochen bereits in die Vorbereitung gestartet ist, hat in diesem Jahr frisch die B-Lizenz erworben und war zuvor langjährig bei Kickers Wahnbek und dem TSV Oldenburg als Trainer und sportlicher Leiter im Männerbereich aktiv. In seiner Zeit beim TSV war er von 2008 bis 2011 zudem im Mädchenfußball tätig.

„Nach einer Pause als Trainer brennt er für die neue Herausforderung“, ist sich Janßen sicher: „Er wird uns sportlich und außersportlich sehr helfen.“ In der Tat freut sich Nasari auf die Arbeit mit den TuS-Frauen. „Das ist eine gute Herausforderung für uns alle. Aber mit harter Arbeit wollen wir uns Respekt erarbeiten in der Regionalliga“, betont der 30-Jährige auf Nachfrage.

Einen Co-Trainer hat Nasari gleich mit an die Hoheluchter Straße in Neuenwege gebracht: Sorosh Nassiri ist selbstständiger Physiotherapeut und spielte in seiner aktiven Zeit als Torwart unter anderen für den SV Wilhelmshaven, VfL Oldenburg und VfB Oldenburg, wo er auch als Physiotherapeut tätig war. „Er kann auf eine lange und erfolgreiche Karriere zurückblicken und wird daher die Mannschaft sicherlich verbessern“, sagt Janßen. Und Nasari ergänzt: „Ich kenne Sorosh schon über zehn Jahre, wir harmonieren gut und wollen die TuS-Frauen, die schon in der Vorbereitung als echte Einheit aufgetreten sind, mit intensivem Training noch weiter voranbringen.“

Das Trainerteam vervollständigen Co-Trainer Theis Schmidt, der sich nun verstärkt als Torwart-Trainer einbringen wird, sowie die erfahrene Betreuerin Sonja Meinen, die beide die aktuelle TuS-Mannschaft aus dem Effeff kennen.

„Mit diesem starkem Team hinter dem Team ist das sportliche Ziel, einen gesicherten Platz im Mittelfeld in der Regionalliga zu erreichen, sicherlich machbar“, gibt sich Janßen optimistisch: „Wir freuen uns auf die neue Saison und auf möglichst viele Zuschauer beim Drittliga-Fußball in Neuenwege.“

Das nächste Testspiel bestreiten die TuS-Frauen an diesem Freitag. Dann ist um 20 Uhr der alte Oberliga-Rivale Union Meppen an der Hoheluchter Straße zu Gast.

Henning Busch
Lokalsport
Redaktion Friesland
Tel:
04451 9988 2510

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.