• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Fußball: Büppel gelingt Befreiungsschlag

27.03.2012

BüPPEL Aufatmen bei den Oberliga-Fußballerinnen des TuS Büppel: Das abstiegsgefährdete Team von Trainer Uwe Katzky zeigte sich im Heimspiel gegen den TSV Wallhöfen von seiner besten Seite, setzte sich leicht und locker mit 6:0 (3:0) durch und kletterte auf den neunten Tabellenplatz.

Gegen einen in allen Belangen unterlegenen Gegner führten die Büppelerinnen schon zur Halbzeit durch Tore von Caroline Barr (13., 33.) und Jasmin Winter (44.) mit 3:0 und ließen auch nach dem Seitenwechsel nichts anbrennen. Ann-Kathrin Wehmeyer (49.), Cèline Offermanns (78.) und Rabea Drewski (80.) sorgten für den 6:0-Endstand.

Schon früh zeigte die Mannschaft, dass man die Niederlage beim Schlusslicht in Papenburg vergessen machen wollte. Mit druckvollem Spiel und auch ein bisschen Glück, als Jürina Kocks einen scharf geschossenen Ball entschärfen und Mareike Müller den Nachschuss vereiteln konnte (16.), machte der TuS Büppel die Räume im Mittelfeld eng und ließ Wallhöfen keine Gelegenheit zur Entfaltung. „Mit bemerkenswertem Willen und Engagement folgte ein Angriff auf den nächsten“, freute sich Katzky. Auch in der zweiten Halbzeit lief das Spiel meist in Richtung des Gastes. Die wenigen Konter konnten durch eine gut aufgelegte Abwehr und die Torhüterin allesamt abgefangen werden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Der Sieg ist auch in dieser Höhe vollkommen verdient. Einzig die Tatsache, dass die Mannschaft zwei Gesichter hat, bereitet mir etwas Kopfzerbrechen“, resümierte Katzky. „In den kommenden zwei spielfreien Wochen werden wir daher weiter konzentriert daran arbeiten, noch konstanter in unseren Leistungen zu werden. Wenn wir das schaffen, werden wir am Ende auch den Abstieg vermeiden“, blickte er bereits auf das kommende Spiel in Kettenkamp voraus.

UMFRAGE
Machen Sie mit beim großen Friesland-Check. Was gefällt Ihnen an Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.