• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Büppels C-Mädchen holen Vizemeisterschaft auf Bezirksebene

07.02.2019

Büppel /Jever Doppelt hält besser und macht viel mehr Spaß: Nach den U-17-Fußballerinnen des TuS Büppel haben auch die U-15-Spielerinnen des Vereins die erhoffte Qualifikation für die Niedersachsenmeisterschaft im Futsal geschafft. Diese wird am 23./24. Februar in Verden ausgespielt.

Bei den Bezirksmeisterschaften mit dem sprungreduzierten Futsal-Ball in der nigelnagelneuen Mehrzweckhalle „Lohneum“ in Lohne hatten sich die C-Mädchen des TuS Büppel erst im Endspiel dem favorisierten Nachwuchs des SV Meppen mit 0:3 geschlagen geben müssen. Sie haben aber auch als Vizemeister das Weiterkommen auf Landesebene sicher.

In der Vorrunde hatten sich die Büppelerinnen dank Siegen gegen BW Lohne (2:1), BV Cloppenburg (2:0) und TSV Ganderkesee (1:0) schadlos gehalten. Es folgte im Halbfinale ein 2:1-Erfolg gegen den Osnabrücker SC. Im Finale gegen die spielstarken Meppener Talente aus dem Jugendleistungszentrum Emsland gab es dann allerdings nichts zu holen. Dennoch war die Freude über das Lösen des Tickets für die Niedersachsenmeisterschaft groß.

Im FSV Jever war eine weitere friesische Mannschaft bei den Bezirks-Titelkämpfen in Lohne vertreten. Als eine der jüngste C-Juniorinnen-Mannschaften dieser Endrunde schlugen sich die Kiebitze unterm Strich zwar wacker – verschliefen jedoch den Beginn bei der 0:2-Auftaktniederlage gegen den 1. FC Ohmstede völlig.

Gegen die sehr schnellen und körperbetont spielenden Mädchen vom Osnabrücker SC kämpften sich die Marienstäderinnen zwar mit einem 1:0-Erfolg in das Turnier zurück. Doch ging es im letzten Gruppenspiel gegen den späteren Bezirksmeister und aktuellen Vize-Niedersachsenmeister aus Meppen.

Trotz ihrer besten Turnierleistung, einer bärenstarken Kim Schneider zwischen den Pfosten und des zwischenzeitlichen Ausgleichs durch Helena Schmitz zum 1:1 unterlagen die Jeveranerinnen mit 1:3 und belegten am Ende den fünften Rang. „Bei besserer Konzentration von Beginn an wäre sogar noch eine bessere Platzierung möglich gewesen“, bilanzierte Ralf Schmitz vom FSV Jever.

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2510
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.