• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

TuS-Trio beeindruckt mit Bestzeiten auf Bezirksebene

21.03.2019

Büppel Ein formstarkes Trio des TuS Büppel war erfolgreich bei den Bezirksmeisterschaften der Schwimmer in Osnabrück am Start. Die leistungsstark besetzten Weser-Ems-Titelkämpfe, für die 2400 Meldungen aus rund 50 Vereinen vorlagen, wurden auf der für die Büppeler ungewohnten 50-Meter-Bahn ausgetragen. Die TuS-Starter absolvierten dabei zwölf Starts, stellten allesamt persönliche Bestleistungen auf und brachte sogar zwei Bronzemedaillen mit nach Hause.

Die Zeitmessung erfolgte auf neustem Stand – mit elektronischer Zeitnahme an Wende und Ziel. Erstmals wurde auch die Blockzeit ermittelt, sprich die Reaktionszeit vom Startsignal bis zum Verlassen des Startblocks.

Jüngster Büppeler Teilnehmer war Niklas Oliver Groß aus der Trainingsgruppe von Alida Wenzel. „Niklas hat trotz der bisherigen geringen Trainingsumfänge eine großartige Leistung gezeigt“, freute sich TuS-Cheftrainer Thomas Möller. So bestätigte Groß seine vorherigen Zeiten auf der erstmals von ihm geschwommenen 50-Meter-Bahn. Er belegte in seinem Jahrgang 2009 über 100 Meter Brust (2:00,77 Min.) den 13. Platz und über 100 Meter Rücken (1:58,79 Min.) den 18. Rang.

Martha Leffers wusste ebenfalls mit sehr guten Zeiten zu überzeugen. Über 200 Meter Brust verfehlte sie lediglich um zwei Sekunden den Bronzerang und wurde in 3:16,08 Min. Vierte des Jahrgangs 2003. Hinzu kamen zwei sechste Ränge über 100 Meter (1:29,70 Min.) und 200 Meter Brust (3:16,08 Min.).

Noch besser lief es für Renke Möller, der sich im Jahrgang 2003 gleich zweimal Bronze sichern konnte. Über 50 Meter Brust brachte er dabei das Kunststück fertig, in 0:33,90 Min. sogar Teilnehmer an deutschen Meisterschaften hinter sich zu lassen. „Sensationell!“, jubelte Thomas Möller. Mit dieser Zeit unterbot Renke Möller zugleich die Norm für die norddeutschen Meisterschaften in Magdeburg im Mai.

Zudem wagte er sich in Osnabrück erstmals überhaupt im Wettkampf an die Königsdisziplin auf der 50-Meter-Bahn, die 200 Meter Schmetterling – und wie. So schlug Möller in 2:50,00 Min. als Dritter an. Hinzu kamen weitere Top-Fünf-Platzierungen über 100 Meter Freistil (5. in 1:02,45 Min.), 100 Meter Brust (5. in 1:17,26 Min.), 200 Meter Brust (5. in 2:54,63 Min.), 200 Meter Rücken (4. in 2:41,12 Min.) und 200 Meter Lagen (4. in 2:35,92 Min.).

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2510
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.