• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Fußball: Büppeler D-Mädchen erneut unter besten acht Teams

14.06.2017

Büppel Auch wenn aus der vorab in kühnen Träumen erhofften Titelverteidigung beim niedersachsenweit ausgespielten Girls-Cup nichts geworden ist, können die D-Juniorinnen des TuS Büppel wieder auf eine sehr erfolgreiche Fußballsaison zurückblicken. Schließlich landete das Team des Trainerduos Jean Kirsch-Best und Ruben Best bei diesem Sichtungsturnier erneut unter den besten acht aus mehr als 400 Mannschaften dieser Altersklasse in ganz Niedersachsen.

Als frisch gebackener Kreisliga-Meister – durch einen 14:1-Kantersieg gegen den FC Ohmstede II – waren die Büppelerinnen mit viel Selbstvertrauen zur Endrunde ins Barsinghäuser August-Wenzel-Stadion gefahren. „Um das Turnier mit voller Power bestreiten zu können, reisten wir bereits einen Tag früher in die NFV-Sportschule“, erläutert Jean Kirsch-Best.

Und am Tag darauf ging es sportlich gut los: So wurde das Auftaktspiel der Gruppenphase gegen die SG Holdorf/Langendorf klar mit 5:1 gewonnen. Im zweiten Spiel taten sich die Büppelerinnen etwas schwerer, behielten aber auch gegen den TSV Bardowick die Oberhand (2:1). Dann wartete ein ganz dicker Brocken auf das Best-Team – Turnierfavorit VfL Wolfsburg.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Das Spiel gegen die Wölfinnen war vermutlich die beste Partie der Mädels“, analysiert der TuS-Coach: „Sie stellten sich nicht nur hinten rein, sondern versuchten auch durchaus Akzente nach vorn zu setzen.“ Am Ende mussten sich die TuS-Talente nach einem unglücklich zustande gekommenen Eigentor und einem Fernschuss hauchdünn mit 1:2 geschlagen geben: „Jedoch wäre aufgrund der Willensstärke und der Großchance am Ende auch ein Unentschieden verdient gewesen“, so Kirsch-Best.

Im Viertelfinale war für die Büppelerinnen in diesem Jahr dann Endstation durch eine knappe 0:1-Niederlage gegen den 1. FC Ohmstede. „Nach der harten Gruppenphase und vor allem nach dem sehr intensiven Spiel gegen den VfL fehlte schlichtweg die Kraft“, erklärt Kirsch-Best.

Sieger des Turniers wurde wenig überraschend der VfL Wolfsburg, der sich im Finale mit 5:0 gegen den Krusenbuscher SV durchsetzte.

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2510
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.