• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Nachwuchs soll speziell gefördert werden

17.04.2019

Butjadingen Das Klootschießen aufrechtzuerhalten, Impulse geben und insbesondere die Jugend fördern, haben sich Verantwortliche auf die Fahne geschrieben. Der Friesische Klootschießerverband (FKV) hat für die beiden Landesverbände Oldenburg und Ostfriesland eine Klootscheeterliga ausgeschrieben.

Die Vereinsmannschaften bestehen aus mindestens drei Werferinnen und Werfern. Es muss immer mindestens ein Jugendlicher dabeisein. Ein Team darf auch nur mit Jugendlichen an den Start gehen. Spielgemeinschaften können auf Regionalebene antreten, jedoch nicht am Finale teilnehmen. Pro Verein können mehrere Mannschaften gemeldet werden.

Die Teams bestreiten zunächst einen Standkampf mit dem Flüchterkloot, anschließend wird mit der Hollandkugel geworfen. Beide Disziplinen werden gemeinsam als ein Wettkampf gewertet. Es gibt nur eine Wettkampfklasse für alle Werferinnen und Werfer aller Altersklassen. Über Zulagen wird eine Chancengleichheit hergestellt. Jeder Teilnehmer darf mit der Flüchterkugel seiner Altersklasse werfen. Jeder Sportler absolviert fünf Würfe, alle 15 Würfe des Trios werden gewertet. Bei größerer Mannschaftsstärke – bis zu fünf Aktive sind möglich – kommen die drei besten aus dem Team in die Wertung. Beim Standkampf ist für die männlichen Werfer der Flüchterschlag vorgeschrieben. Das Hollandkugelwerfen – dort ist die Kugelgröße für alle Altersklassen gleich – kann als Standkampf oder als Streckenwerfen durchgeführt werden, wenn geeignetes Gelände vorhanden ist. Es gelten die geworfenen Meter inklusive Trüll.

Über die Meter-Zulagen (weiblich/männlich) wird eine Chancengleichheit hergestellt. Die Zulagen in den beiden männlichen Wettbewerben sind gleich. Ausgehend von der Männer-Hauptklasse I bekommt ein Männer-V-Werfer je Wurf 25 Meter dazu addiert. In der E-Jugend sind es 45 Meter gegenüber der Hauptklasse. In den weiblichen Klassen in den beiden Wettbewerben gibt es etwas unterschiedliche Vorgaben. Im Kloot bekommen die Frauen I gegenüber den Männern I 15 Meter hinzu und die Frauen V 35 Meter drauf. In der D-Jugend sind es 40 Meter. Mit der Hollandkugel nehmen die Frauen I pro Wurf 20 Meter und die Frauen V ganze 40 Meter mit. Dazwischen liegen die Abstufungen für die anderen Altersklassen.

Auf Regionalebene erfolgt eine Punktewertung. Wie beim Boßeln erhält der Sieger zwei Punkte. Bei gleicher Gesamtmeterzahl, also einem Remis, bekommen beide Mannschaften einen Punkt.

Die Teams sollen regional in Vierergruppen eingeteilt werden. Es stehen dann jeweils drei Wettkämpfe im Modus „Jeder gegen Jeden“ an. Es gibt nur Hinkämpfe, keine Rückkämpfe. Die Teams bestimmen die Termine selbst. Die Endtermine der Spieltage sind bereits festgelegt: 1. Wettkampf bis zum 23. August, 2. Wettkampf bis zum 30. August, 3. Wettkampf bis zum 13. September. Die Sieger der Regionalgruppen werfen am 21. September in Tannenhausen, Kreisverband Aurich, den Gesamtsieger aus. In beiden Disziplinen werden von jeder Mannschaft insgesamt 3 x 5 Würfe absolviert.

Der Meister erhält eine Prämie von 500 Euro, der Vizemeister 400 Euro, der Drittplatzierte 300 Euro, Rang vier bekommt 200 Euro und der fünfte Platz 100 Euro. Zusätzlich werden die fünf besten Jugendwerfer des Finaltags belohnt. Als Sponsor bringt sich die NV Versicherung um den Förderer Arend Arends ein. Die Anmeldungen der Oldenburger Vereinsmannschaften nimmt der KLVO-Feldobmann Stefan Bruns bis zum 20. Mai. entgegen unter der E-Mail synestho@gmx.de.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.