• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Fußball-Kreisliga: BV Bockhorn II beim Derby unter Druck

10.10.2015

Friesland In der Fußball-Kreisliga II steht an diesem Spieltag erneut ein packendes Lokalderby zwischen dem TuS Varel und BV Bockhorn II an. Nach dem spielfreien Wochenende greift auch Rot-Weiß Sande wieder ins Spielgeschehen ein. Der Tabellenzweite erwartet die Bezirksliga-Reserve des Heidmühler FC zum Prestigeduell. Heimrecht hat auch der TuS Obenstrohe II in der Partie gegen den 1. FC Nordenham.

Sander Aktion

Zum Derby zwischen Rot-Weiß Sande und dem Heidmühler FC II haben die Gastgeber 40 Freikarten an den ehrenamtlichen Integrationslotsen der Gemeinde Sande, Thomas Mohring, übergeben. „Wir möchte den Flüchtlingen, von denen viele fußballverrückt sind, mit dieser Einladung die Möglichkeit geben, einen Nachmittag auf andere Gedanken zu kommen“, erläutert Peter Hilbinger von RW Sande. „Vorstand, Trainer und Mannschaft hoffen, dass mit dieser Aktion weitere Brücken zwischen Flüchtlingen und Einheimischen gebaut und eventuelle Berührungsängste weiter abgebaut werden können. Wir alle sind Fußball!“

Frisia Wilhelmshaven II - SG Wangerland (Sonntag, 11 Uhr, Freiligrathstraße): Weiter an der Chancenverwertung arbeiten müssen die Wangerländer. Beim 1:1 gegen Schlusslicht Abbehausen II vergab die Elf von Trainer Jakob Schulze beste Gelegenheiten. Ob es mit einem Punktgewinn beim Aufsteiger klappt, scheint fraglich, denn bei den Wangerländern gibt es personelle Probleme. „Ich weiß nicht, mit welchem Kader ich bei Frisia antreten kann“, so Schulze.

TuS Obenstrohe II - 1. FC Nordenham (Sonntag, 15 Uhr, Plaggenkrugstraße): Mit zwölf Zählern aus acht Spielen haben sich die Gastgeber fest im Mittelfeld der Tabelle etabliert. Auch gegen die Nordenhamer dürfte etwas Zählbares zu holen sein. Die Vareler haben es zuletzt beim 4:2-Sieg in der Wesermarsch vorgemacht. Entscheidend dürfte sein, ob der TuS Nordenhams Torjäger Nico Westphal in den Griff bekommt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nordsee Hooksiel - TuS Büppel (Sonntag, 15 Uhr, Jaderennbahn): Nach der 0:2-Heimniederlage gegen Obenstrohe II wollen sich die Büppeler die verlorenen drei Punkte in Hooksiel zurückholen. „Unser Ziel ist es, in Hooksiel zu gewinnen“, gibt Büppels Trainer Ralf Mrotzek die Marschroute vor. Allerdings muss er auf den rotgesperrten Jannik Onken und auf Ruben Hilbers (Gelb-Rote Karte) verzichten. „So gibt es jedenfalls keine Aufstellungsschwierigkeiten. Ich habe noch 14 bis 15 Spieler zur Verfügung“, sagt Mrotzek.

TuS Varel - BV Bockhorn II (Sonntag, 15 Uhr, Waldstadion): Auch die Vareler haben wie so viele andere Mannschaften mit einer Flut von Gelben und Gelb-Roten Karten zu kämpfen. Während Eike Renken und Peter Schmidt wieder spielberechtigt sind, muss TuS-Trainer Maik Stolzenberger in diesem wichtigen Derby auf Ben-Hamda und Özdemir (beide Gelb-Rot) verzichten. „Das wird ein schweres Spiel. Wir wollen auf jeden Fall den dritten Platz verteidigen“, sagt Stolzenberger. Einen Zähler eingeplant hat auch BVB-Trainer Enver Undav. „Wir wollen in Varel punkten“, betont der Bockhorner Coach.

SV Gödens - STV Wilhelmshaven (Sonntag, 15 Uhr, Sanderahmer Straße): Gödens ist nach dem 3:1-Auswärtssieg in Bockhorn auf den vierten Tabellenplatz nach oben geklettert. Mit Tabellenführer STV Wilhelmshaven kommt jetzt aber ein ganz großer Brocken an die Sanderahmer Straße. Gödens hat nach Meinung vieler Experten aber durchaus das Potenzial, als erstes Team den Jadestädtern mindestens einen Punkt abzuluchsen. Interessant dürfte auch das Duell der beiden Torjäger Sascha Kuhlmann (SVG) und Aaron Goodwin (STV/beide 8 Treffer) sein.

Rot-Weiß Sande - Heidmühler FC II (Sonntag, 15 Uhr, Hermann-Schulz-Straße): Man wird sehen, ob den Sandern das spielfreie Wochenende gut getan hat. Mit den Heidmühlern kommt ein Team, das sich nach zwei Siegen in Folge im Aufwind befindet. Bei einem Ausrutscher des STV in Gödens und einem gleichzeitigen Heimerfolg über die HFC-Reserve könnten die Elf von Rot-Weiß-Trainer Lars Poedtke wieder die Tabellenführung übernehmen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.