• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Radtour: Mit dem Rad von Hafen zu Hafen fahren

02.08.2018

Dangast /Varel Wer wollte schon immer mal eine Kuh melken oder an einer echt friesischen Teezeremonie teilnehmen? Der diesjährige Varel-Dangast-Tag am Sonntag, 19. August, findet erstmals unter dem Motto der Friesenspiele statt. Von 11 bis 17 Uhr können Touristen und Einheimische an einer etwa zehn Kilometer langen Radtour zwischen Varel und Dangast entlangfahren.

Auf dem Radweg befinden sich 22 Stationen, von denen elf Friesen-Spiele-Stationen sind. Starten können die Teilnehmer entweder am Hafen in Dangast beim Nationalparkhaus oder beim Kuriositätenmuseum Spijöök (ab 14 Uhr). Die Reihenfolge ist ganz egal. Von dort aus geht es durch die Stadt, am Deich entlang zum anderen Hafen.

Der Aktionstag wird organisiert von der Kurverwaltung Dangast und dem Stadtmarketing Varel. „Mit dem Varel-Dangast-Tag wollen wir den Touristen alle Facetten von Dangast und Varel näherbringen“, sagt die Auszubildende der Stadt Varel Sina Gaudian. Die 23-Jährige macht eine Ausbildung zur Kauffrau für Tourismus und Freizeit in Varel und hatte die Idee für die friesischen Disziplinen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Dazu gehören unter anderem auch die Kunst des Harpunierens, ein Friesenquiz und das Schützen des Deiches mit einem Sandsack. „Neben den Friesenspielen gibt es auch verschiedene Stationen an denen sich die Radfahrer von den Disziplinen erholen können“, sagt Ingrid Funke von der Kurverwaltung Dangast.

Im Gegensatz zu den vergangenen Jahren würde es keinen extra organisierten Busverkehr zwischen Varel und Dangast geben, sagt die Geschäftsführerin des Stadtmarketings Dr. Meike Knop.

„Es wird die Möglichkeit geben, die Wilhelm-Kammann-Schleuse zu besichtigen“, sagt Insa Jung vom Stadtmarketing Varel. Außerdem werden unter anderem das Melkhus Drei-Eichen und der Beachclub in Dangast für Abkühlung sorgen, sagt sie.

„Für jedes bestandene Friesenspiel bekommt der Teilnehmer einen Stempel in ein Sammelheft“, sagt Sina Gaudian.

Wer acht der elf friesischen Disziplinen erfolgreich bestanden hat, kann sich sein Friesendlipom abholen. „In Varel wird die Mühlenkönigin beim Spijöök die Urkunde aushändigen, beim Nationalparkhaus Dangast eine Gästeführerin.

Die Teilnahme an der Radtour und den Disziplinen am Sonntag, 19. August, ist kostenlos. Ab nächster Woche wird das Programm an den Touristinformationen ausliegen.


Das Programm unter   www.varel.de und www.dangast.de 

NWZ-Reisedeals ab 99,99 €
Genießen Sie erholsame Tage in fantastischen Hotels. Bei uns finden Sie Städtereisen, Wellnessurlaub oder Familienferien mit bis zu 67% Ermäßigung. Testen Sie uns!

Nathalie Langer Volontärin, 2. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2463
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.