• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 12 Minuten.

Relegation Gegen Heidenheim
Werder zittert sich zum Klassenerhalt

NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

PORTRÄT: Der gute Geist im Gemeinschaftshaus

08.11.2007

WADDEWARDEN Alma Hornung ist aus Waddewarden nicht wegzudenken. Mit ihren jetzt 85 Jahren führt sie immer noch Regie im Dorfgemeinschaftshaus des Ortes.

Doch Regie, die führt sie schon seit Jahrzehnten auch im sportlichen Bereich. 1956 gründete sie eine Turngruppe des MTV Jever in Waddewarden.

Nach der Gebietsreform 1972 stellte sie einen Antrag bei der Gemeinde, die Räumlichkeiten in der ehemaligen Schule nutzen zu können. Frauen, Männer und Tisch-Tennis-Begeisterte nahmen nun diese Möglichkeit wahr. Hinzu kamen LEB-Kurse, Nähkurse, Glasmalerei- und Gesteckangebote. Als 1980 der TuS Waddewarden gegründet wurde, war sie eine der Gründungsmütter. Hintergrund der Vereinsgründung waren die Abgaben, die die Sportler nach Jever zum MTV zu leisten hatten. So kam es zur Kündigung mit dem MTV und damit zur Gründung des Turn- und Sportvereins (TuS) Waddewarden.

Schon 1978 übernahm Alma Hornung die Turngruppe, als die Leiterin verzog. „Ich hatte davon zunächst überhaupt keine Ahnung“, gesteht sie freimütig.

Bald wurde der Ruf nach einer Halle laut und 1990 baute die Gemeinde Wangerland die Turnhalle in Waddewarden am Ortsausgang. Somit wurden die Räumlichkeiten in der Schule frei und der Kindergarten zog dort mit ein, während die Jugendlichen im oberen Teil des Gebäudes einen Raum erhielten. „Für den haben sie sich immer den Schlüssel von mir geholt“, ist Alma Hornung sichtlich stolz. Denn mit jungen Menschen pflegte sie schon immer einen guten Umgang. „Ich habe nach dem Krieg mit Kindern gebastelt bis das Fernsehen kam. Dann waren die Kinder abgelenkt und wollten nicht mehr so kreativ sein wie zuvor“, erinnert sie sich.

Sport ist für sie ein wichtiges Element im Leben. „Dafür bin ich immer zu haben, das ist mein ein und alles“, erzählt sie. Dreimal in der Woche geht sie zum Sport in die Turnhalle.

Daneben ist Alma Hornung weiter der gute Geist im Dorfgemeinschaftshaus. Die verschiedenen Vereine des Ortes wissen das sehr zu schätzen, denn die ehrenamtlich engagierte Frau ist immer die erste im Haus, wenn es Veranstaltungen gibt – und sieht zuvor nach dem Rechten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.