• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

HANDBALL: Derby mit anderen Vorzeichen

14.12.2007

JEVER Mit einem klaren 34:23-Heimsieg über die HSG Wilhelmshaven beendeten die Oberliga-Handballer des MTV Jever am 12. Mai ihre erste Oberliga-Saison nach der Rückkehr ins „Oberhaus“, nachdem sie auch das Hinspiel in der Jadestadt mit 30:24 für sich entschieden hatten. In dieser Serie sind die Vorzeichen genau umgekehrt: Die HSG Wilhelmshaven geht als Tabellendritter als Favorit in das Spiel am Sonnabend ab 18 Uhr, auch wenn sie vor jeverschem Publikum spielen muss.

Dies sieht auch MTV-Coach Christian Schmalz vor dem letzten Heimspiel in diesem Jahr so: „Wir sind klarer Außenseiter, auch wenn meine Jungs auf heimischen Boden schon vieles Unmögliche möglich gemacht haben“, erklärte er. Er erläuterte weiter, dass der Vorteil der Jadestädter in dieser Serie die vielen guten Einzelspieler sind, die in dieser Saison besonders gut harmonieren und nun im zweiten Jahr in einer fast unveränderten Mannschaft spielen. Während HSG-Trainer Jörg Rademacher einen fast optimalen Saisonverlauf registriert, vermisst Christian Schmalz beim MTV eine konstante Leistung. „Ich vermisse immer noch die Einheit der Mannschaft, die sie in den vergangenen Jahren ausgezeichnet hat. Seit unserer Vorbereitung ist der Wurm drin“, stellte er fest. Sicherlich kommen die verletzungsbedingten Ausfälle hinzu. Vor dem „Derby“ stehen Fragenzeichen hinter dem Einsatz von Torwart Stephan Alken, Markus Dröge, Christian Janssen, Micha Reitzenstein und Stefan Budde. Ein Lichtblick für den

MTV-Trainer ist die Ankündigung von Hendrik Löll, dass er eigens für diese Begegnung aus Berlin anreist.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Björn Schilke, Tim Kieselhorst und Christian Kirschke sind wichtige Leistungsträger im Team der Wilhelmshavener. Gerade Kirschke wird die MTV-Abwehr besonders fordern.

Aber nicht nur die Zusammensetzung der Mannschaften spielt bei dem „"Nachbarschafts-Derby“ eine Rolle, sondern auch die Nervenstärke der Akteure. „In den letzten direkten Vergleichen war insoweit der MTV Jever im Vorteil“, erinnert sich Christian Schmalz. „Wir benötigen die zwei Punkte und stehen somit auch mehr unter Druck. Aber mit diesem Druck sind wir zumindest bei unseren Heimspielen immer gut klargekommen und ich bin mir sicher, auch diesmal", zeigte er sich zuversichtlich.

„Wir brauchen, wie wohl nie zuvor, die volle Unterstützung unseres Publikums und eine möglichst volle Halle“, warb der MTV-Coach um die Unterstützung durch die vielen MTV-Fans.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.