• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Sportabzeichen: Diese Jungs wollen es packen

07.05.2010

BOCKHORN „Die körperliche Fitness ist für uns Feuerwehrleute in schwierigen Situationen bei Einsätzen lebensnotwendig“, erklärt der Ortsbrandmeister von Bockhorn, Stefan Bieling. Wie fit die Kameraden der Ortsfeuerwehr Bockhorn sind, das stellen sie seit Mittwoch auf dem Sportplatz an der Hilgenholter Straße unter Beweis. 22 Aktive absolvieren die Übungen für das Deutsche Sportabzeichen. Nicht nur das: Auch die Familien wurden eingebunden, so dass Bieling davon ausgeht, dass im Herbst 35 bis 40 Abzeichen an seine Gruppe ausgeteilt werden können.

Sondertermin vereinbart

Erstmals beteiligen sich die Bockhorner Feuerwehrleute an der Aktion. Bieling dankte dem Turnverein Bockhorn dafür, dass extra ein Sondertermin für die Übungen vereinbart werden konnte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bieling ist sich sicher: „Die Teilnahme an dem Wettbewerb trägt zur Kameradschaft bei, und gemeinsam ist es auch einfacher, den inneren Schweinehund zu überwinden.“ Aus 14 Sportarten können sich die Feuerwehrleute ein individuelles Leistungsspektrum zusammenstellen. Für die Männer gehört 200 Meter Schwimmen zum Programm dazu. Je nach Alter müssen verschiedene Werte erreicht werden, die 18 bis 29jährigen Kameraden müssen 1,35 Meter auf der Hochsprunganlage bewältigen oder 4,50 Meter weit springen. Der 100-Meter-Lauf muss in 13,6 Sekunden vollbracht werden, die 3000 Meter in 13 Minuten.

Sven Grannemann hat die Aufgabe übernommen, die Sportübungen der Kameraden künftig zu organisieren. Bieling geht davon aus, dass sich die Feuerwehr auch in den nächsten Jahren an der Aktion beteiligen wird.

DLRG zieht nach

Die Schwimmübungen im Erlebnisbad fanden auch beim Vorsitzenden der DLRG-Ortsgruppe Bockhorn-Zetel, Uwe Lämmel, Anklang; Er schloss sich mit seinen Rettungsschwimmern den Übungen an. Sein Motto: „Wenn ihr schon zum Schwimmen kommt, dann machen wir auch beim Laufen und Springen mit.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.