• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

ECW Sande landet Arbeitssieg

31.01.2017

Sande Stark begonnen, stark nachgelassen: Als Mannschaft mit zwei Gesicherten präsentierten sich die Spieler des Eishockey-Landesligisten ECW Sande am Samstagabend im ersten Drittel beim 9:6 (4:3, 3:2, 2:1) Heimerfolg gegen den Hamburger SV 1c. Bereits nach zehn Minuten hatten die favorisierten Jadehaie gegen die „Oldtimers“ von der Elbe durch Treffer von Andreas Eckert, der nach nur zehn Sekunden das umjubelte 100. Saisontor des Spitzenreiters der Gruppe A in der Nordstaffel erzielte, sowie Witalij Saitz und Alexander Bahlau mit 3:0 geführt. Doch weitere fünf Minuten später folgte die Ernüchterung, denn plötzlich stand es nur noch 3:3.

„Wir haben nach der frühen Führung viel zu arrogant und vor allem unkonzentriert gespielt“, nahm ECW-Kapitän Nick Hurbanek nach der umkämpften Partie kein Blatt vor den Mund: „Der HSV hat die Torchancen auf dem Silbertablett serviert bekommen. Das darf uns einfach nicht passieren.“ Zur Freude der 685 Zuschauer traf Slava Koubenski kurz vor der ersten Drittelpause immerhin noch zur erneuten Führung.

In der kampfbetonten Partie erhöhten die ersatzgeschwächten Jadehaie im zweiten Abschnitt den Druck. Marcel Struck, Hurbanek und Dominik Bartlog brachten die Hausherren nach dem HSV-Ausgleichstreffer erneut mit drei Toren in Führung – 7:4.

Doch der Tabellenvorletzte aus Hamburg ließ sich nicht abhängen. „Allerdings konnten einige HSV-Spieler sich und ihren Eishockeyschläger nicht immer unter Kontrolle halten“, erläuterte ECW-Sprecher Tim Winkelmann: „Ein Ellenbogen landete im Gesicht von Christian Fleischauer, ein Schläger traf Nick Hurbanek am Kinn – und die Schiedsrichter wirkten zum Teil überfordert.“

In einer Aktion sollten sie jedoch recht behalten: Sandes Alexander Bahlau schnappte sich nach wiederholtem Foulspiel eines HSV-Akteurs den Hamburger Gegenspieler und lieferte sich mit diesem eine Keilerei, was eine Spieldauerdisziplinarstrafe für Bahlau zur Folge hatte. „In dieser Situation habe ich ganz klar überreagiert. Es ist natürlich schade, dass ich im Spitzenspiel gegen Wunstorf jetzt nicht dabei sein kann“, zeigte sich der ECW-Verteidiger nach der Partie einsichtig.

Auch der letzte Abschnitt ging nach zwei Treffern von Saitz und Erik Scherf denkbar knapp an die Jadehaie. „Es war auf jeden Fall ein Weckruf zur richtigen Zeit, denn gegen Wunstorf müssen wir in drei Wochen definitiv eine Schippe drauflegen und besonders in der Abwehr besser stehen“, blickte Kapitän Hurbanek bereits auf das Gipfeltreffen gegen den punktgleichen Verfolger am Sonnabend, 18. Februar, in Sande voraus: „Wichtig sind die drei Punkte, und die mussten wir uns diesmal wirklich hart erkämpfen.“

Tore: 1:0 Eckert (1.), 2:0 Saitz (2.), 3:0 Bahlau (10.), 3:1 Gendic (12.), 3:2 Prüßner (13.), 3:3 Prüßner (15.), 4:3 Koubenski (20.), 4:4 Freund (23.), 5:4 Struck (26.), 6:4 Hurbanek (31.), 7:4 D. Bartlog (39.), 7:5 Freund (40.), 8:5 Saitz (41.), 9:5 Scherf (48.), 9:6 Prüßner (55.).

Strafminuten: ECW 18 + 5 Spieldauer Bahlau, HSV 16.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.