• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

„Eine spannende Erfahrung“

08.07.2017

Büppel Seit Dienstag bereiten sich die Oberliga-Fußballerinnen des TuS Büppel nun schon auf die kommende Saison vor. Obwohl der Trainingskader noch nicht ganz komplett ist, zieht Trainer Mario Lück die Einheiten trotzdem ganz normal durch.

„Spannenden Erfahrung“

„Die Spielerinnen die da sind, machen das volle Programm“, sagt Lück, der im Januar die Nachfolge des langjährigen Coaches Uwe Katzky antrat. Der 46-Jährige hatte zuletzt die Kreisliga-Fußballer des TuS Obenstrohe II trainiert, ehe er Anfang November zurücktrat. Zuvor war der B-Lizenz-Inhaber als Coach unter anderem für den Bezirksligisten FC Rastede aktiv. „Das ist die erste komplette Saison inklusive Vorbereitung für mich mit den Mädels. Das wird eine spannende Erfahrung“, freut sich Büppels Trainer.

Unterstützt wird er an der Seitenlinie von Theis Schmidt. Für den Torwart, der Jahrelang für die Männermannschaft des TuS zwischen den Pfosten stand, ist es die erste Station als Trainer. Komplettiert wird das Team von Betreuerin Sonja Heinen.

Auch auf dem Platz hat sich etwas getan. So verstärken Mareike Kregel (Werder Bremen II), Anna-Lena Lennartz (B-Jugend BV Cloppenburg) und Finja Marx (eigene Jugend) den Oberligisten in der kommenden Spielzeit. Verabschiedet hat sich der TuS indes von Jannina Bernau (SG Dangastermoor/Neuenburg), Nicole Ebeling (Pause) und Anna Jöstingmeier, die in der zweite Mannschaft auflaufen wird. „Unsere neuen Spielerinnen passen gut ins Team“, sagt Lück. „Im Fokus steht für mich vor allem, dass sie eine Einheit bilden – auf und neben dem Platz. Da hab ich ein gutes Gefühl.“

Top drei als Ziel

In der ersten Trainingswoche standen zunächst Grundlagen auf dem Plan – Ausdauer sowie spezifisches Training mit dem Ball. „Die Mädels haben Lust“, das spürt der Coach. In der kommenden Woche liegt der Schwerpunkt dann auf der Schnelligkeitsausdauer. In der dritten Trainingswoche wird sich schließlich der Kraftausdauer gewidmet.

Und welche Ziele verfolgt der Vizemeister der abgelaufenen Oberliga-Saison? „Wir wollen uns oben festsetzen. Wir peilen die Top drei an“, sagt Lück und ergänzt: „Das Ziel hat die Mannschaft sich selbst gegeben. Mein persönliches Ziel ist es außerdem, jede einzelne meiner Spielerinnen weiterzuentwickeln.“

Beim Saisonauftakt am 5. August geht es dann gegen den SV Suddendorf-Samern. „Da müssen sie fit sein“, erklärt Lück: „Die ersten drei Spiele sind richtungsweisend.“

Niklas Benter Redakteur / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2031
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.