• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Fußball: Endstation Viertelfinale in Zetel

01.10.2014

Zetel Großes Pech hatten die E-Junioren-Fußballer des FC Zetel und TuS Büppel beim Qualifikationsturnier des EWE-Cups 2014/2015 im Zeteler Eschstadion. Beide Mannschaften schieden im Viertelfinale unglücklich nach Achtmeterschießen aus – die Büppeler mit 1:3 (1:1) gegen die SG Halsbek, die Lokalmatadoren des gastgebenden FC noch knapper mit 3:4 (1:1) gegen den späteren Turniersieger TSV Abbehausen.

Während die beiden friesischen Vertreter damit ebenso wie die SG Wangerland, der in der Vorrundengruppe A der Sprung ins Viertelfinale verwehrt blieb (5. Platz/4:6 Tore/ 5 Punkte), die erhoffte Fahrkarte für das große Endturnier des EWE-Cups im kommenden Frühjahr am Bremer Weserstadion verpassten, war der Jubel bei den Talenten des TSV Abbehausen am größten. Sie hatten sich im umkämpften Finale hauchdünn mit 6:5 (0:0) im Achtmeterschießen gegen die SG Elmendorf/Gristede durchgesetzt.

Neben den beiden Finalteilnehmern löste auch der SV Eintracht Oldenburg als Gewinner des Spiels um Platz drei (2:1 gegen Halsbek) das begehrte Ticket für das Saisonhighlight in Bremen. Sonderpreise erhielten zudem Neo Venekamp von der Eintracht aus Oldenburg als bester Torhüter sowie Levin Jahvi Backhaus vom FC Zetel als bester Spieler des Turniers.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Aber auch alle anderen Vereine durften sich am Ende als Gewinner fühlen. Jedes Team erhielt einen Pokal, sowie Medaillen für die Spieler. Überreicht wurden die Preise vom ehemaligen Nationaltorhüter Frank Rost (Werder Bremen, Hamburger SV, Schalke 04), dem Turnierpaten, sowie Daniel Albrecht aus dem Hause EWE.

In der sehr ausgeglichen besetzten Vorrundengruppe B hatte sich der FC Zetel auf den zweiten Platz vorgekämpft. Die Wehde-Kicker (9:2 Tore/ 11 Punkte) ließen einem 2:1-Erfolg gegen den späteren Drittplatzierten Eintracht Oldenburg ein torloses Remis gegen den TuS Büppel folgen. Weiter ging es mit einem 1:1 gegen die SpVgg Berne, einem 4:0-Sieg gegen den SV Gotano und einem 2:0-Erfolg gegen den TuS Lehmden.

Der TuS Büppel (4:3 Tore/8 Punkte) war mit einem torlosen Unentschieden gegen Berne ins Qualifikationsturnier der Geschäftsregion Oldenburg/Varel gestartet. Nach dem 0:0 im Nachbarschaftsduell gegen Zetel folgte ein 1:0 gegen Lehmden, ehe man mit 0:2 gegen Eintracht Oldenburg unterlag. Mit dem anschließenden 3:1-Erfolg gegen Gotano sicherte man sich jedoch als Dritter das Weiterkommen ins Viertelfinale.

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2510
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.