• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

HOBBY: Erinnerungen an die Jugendlektüre

16.03.2007

BOCKHORN BOCKHORN - Tom Sawyer, Huckleberry Finn, der große Strom, die stolzen Schaufelraddampfer – wer erinnert sich nicht an diese Jugendlektüre, an den beliebten Fernseh-Vierteiler. Horst Rothstock in Bockhorn hat die Abenteuer-Stimmung lebendig werden lassen, im Maßstab 1:80 hat er die „King of Mississippi“ gebaut. Mit drehendem Wasserrad, mit Whiskey-Fässern als Ladung, mit Pferden im Unterdeck, so wie einst auch Winnetou Karl May zufolge auf dem Colorado durch den Westen reiste. Ein halbes Jahr hat Rothstock für das Modell gebraucht.

Zwischendurch musste er eine größere Operation überstehen, und statt anschließend in die Rehabilitation zu gehen, setzte sich Rothstock an den Basteltisch und wurde so ganz schnell wieder gesund. Diesmal waren die feinen Holzverzierungen an den Decksaufbauten die schwierigste Prüfung, sorgfältig musste Rothstock mit Pinzetten arbeiten.

So steht sie nun auf dem Küchentisch, die „King of Mississippi“, fein lackiert und herausgeputzt. Daneben liegt schon der Rumpf des nächsten Modells, der HMS „Victory“. Es ist das Schiff, mit dem Sir Horatio Nelson in der Schlacht von Trafalgar die französisch-spanische Flotte besiegte und so das langsame Ende der napoleonischen Herrschaft heraufbeschwor.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter "kurz vor acht" der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Horst Rothstock hat schon mehrere Schiffe gebaut. Ist auch die „Victory“ fertig, soll noch die „Prinz Eugen“ vom Stapel gehen, der Kreuzer, der als einzige „schwere Einheit“ der deutschen Marine den Zweiten Weltkrieg überstanden hatte. Dann ist für Rothstock Schluss mit dem Modellbau. Die Wohnung wird sonst zu klein.

Aber der 83-Jährige hat sich schon ein neues Hobby ausgesucht, er wird künftig musizieren. Dazu hat er sich ein „Keyboard“ angeschafft, „mit dem man einen kleinen Saal beschallen kann“, wie er sagt.

Wie bei den Modellen macht Horst Rothstock es gründlich: Jetzt werden erst mal Noten gelernt, kündigt er an.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.