• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Erster Auftritt von Peter Jano

20.01.2006

VAREL

Die Gastgeber suchen den Kontakt zum Tabellenmittelfeld. Das Kalafut-Team peilt einen Heimsieg an. VAREL/SR - Zum letzten Spiel der Hinserie 2005/2006 rechnen die Vareler mit einem Sieg gegen den Erstligaabsteiger Post Schwerin. Viele Zuschauer werden zu diesem Duell erwartet. Anwurf ist wie gewohnt um 19.30 Uhr in der Sporthalle Altjührden.

Mit einem Sieg wollen die Zweitliga-Handballer den Anschluss an das Tabellenmittelfeld der Liga herstellen. Der kommende Gegner, Post Schwerin, steht mit derzeit 16:20 Punkten auf dem 16. Tabellenplatz. Varel hat aktuell zwölf Pluspunkte und befindet sich auf dem 18. Rang. Ungeachtet der noch ausstehenden Bewertung der abgezogenen Zähler aus dem Berlin-Spiel fordert Varels Trainer Punkte: „Gegen Schwerin und gegen Fredenbeck sind wir daheim in der Pflicht“ gibt Kalafut die Marschroute vor.

Der Gast aus Schwerin konnte in dieser Serie in fremden Hallen noch nicht überzeugen. Zuletzt folgten drei Niederlagen (in Spenge, in Magdeburg und daheim gegen Hildesheim) für die Mannschaft von Trainer und Manager Norbert Henke, die während der Saison durch die mehrmonatige Sperre des einstigen Rückraumschützen Ivica Obrvan in die Schlagzeilen geraten ist. Stützen im Team sind die erfahrenen Alexander Ladig, Ronald Bahr und Aurel Witt sowie der Torhüter Marco Stange.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Um gegen die Postler zum Erfolg zu kommen, baut Varels Trainer Peter Kalafut wieder auf seinen Deckungsverbund und dem Zusammenspiel mit den Torhütern. Auch wenn Christoph Dannigkeit momentan nicht zum Kader gehört, sieht der Trainer keinen Nachteil für die Vareler. Bereits im Vorfeld der Saison wies der Slowake auf sein starkes Torhüter-Duo hin. „Olaf hat unser großes Vertrauen und mit Alexandr Vorontsov haben wir nun einen erfahrenen zweiten Torhüter bekommen“ freut sich Hartmut Behrens über den neusten Coup der Friesländer.

In den ersten Wochen des neuen Jahres hat sich einges bei der HSG Varel getan. Neben Torhüter Vorontsov konnte der slowakische Rückraumspieler Peter Jano verpflichtet werden. Hinzu kommt die Aufhebung der Sperre gegen Thomas Lammers.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.