• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Favoriten werden ihrer Rolle gerecht

27.07.2007

HOOKSIEL Es war ein Renntag der Favoriten: Schon im ersten Mittwochs-Rennen auf der Jaderennbahn Hooksiel siegte der favorisierte Joop Pool mit Vasco, nachdem er zwar zu Beginn des Laufs nach einem Fehler zurückgefallen war, am Ende aber alle Konkurrenten überholt hatte. Die Siegerserie der Favoriten setzte sich fort: In jedem der acht Rennen lief eines der am höchsten gewetteten Pferde als erstes ins Ziel.

„Wir haben heute im Vergleich zu den ersten beiden Renntagen die besten Voraussetzungen“, hatte Rennkommentator Detlef Orth die 5200 Zuschauer des dritten Renntags zuvor begrüßt. Er hatte genau wie Günther Lühring, Präsident des Rennvereins Hooksiel, an diesem Abend öfters Pause: Über die Lautsprecher tönte eine andere – sehr bekannte – Stimme. Fernsehmoderator Werner Hansch griff immer wieder zum Mikrofon, um das Renngeschehen zu kommentieren.

Hansch, der von 1969 an zunächst als Sprecher der Recklinghauser Rennbahn tätig war und dann bis in die 80er Jahre auf allen großen westdeutschen Rennbahnen sowie 1988 die Olympischen Reiterspiele in Seoul kommentierte, war zum ersten Mal in Hooksiel. „Man kann die Pferde beim Vorbeilaufen am Schweif ziehen“, lobte der 68-Jährige Atmosphäre und Stimmung auf der Jaderennbahn.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zwar ist Hansch in den 90er Jahren vom Pferdesport zum Fußball gewechselt, die Begeisterung ist aber geblieben. „Ich mag Pferde einfach“, sagte er, und: „Es muss ja nicht immer Ballack oder Kuranyi sein.“ Auf Bitten Lührings hin erzählte Hansch dann auch noch eine Anekdote von seinem ersten Spiel auf Schalke: „Beim Einzug der Mannschaften stellte ich die Spieler vor als ,mit der Startnummer 1: Norbert Nigbur’ – mir war gar nicht klar, dass Fußballer keine Startnummern, sondern nur Nummern haben.“ Wie sich später zeigte, hatte Hansch mit der Startnummern-Ansage gar nicht mal unrecht: Nigbur wechselte die Sportart und fuhr zuletzt Trabrennen.

Jede Menge Lob gab es für den Renntag auch von Niedersachsens Finanzminister Hartmut Möllring: „Das ist ein tolles Rund!“, sagte er: „Die Anlage macht einen guten Eindruck, die Atmosphäre ist familiär und die Stimmung spitze.“

{ID}

2093156

{NAME}

A-B

{LEVEL NAME}

NWZ/JEVER/.5

Melanie Hanz Redakteurin / Gesamtleitung Friesland
Rufen Sie mich an:
04461 965311
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.