• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Freundschaft besiegelt

14.01.2011

Seit November unterhält die Freiwillige Feuerwehr Wangerooge freundschaftliche Kontakte zur Feuerwehr Ibbenbüren: Die Kameraden aus Ibbenbüren halten regelmäßig Schulungen auf der Insel ab. So lernten sich Wangerooges Gemeindebrandmeister Bernd Kubiak und Ibbenbürens Feuerwehrleiter Heiner Löpmeier kennen. Die Freundschaft wurde nun zur Partnerschaft Löpmeier, der mit seinem Stellvertreter Karl-Heinz Rolf zur Jahreshauptversammlung der Kameraden auf der Insel angereist war, und Kubiak unterzeichneten eine Partnerschaftsurkunde. Wie Löpmeier berichtete, kommt er seit 40 Jahren mit seiner Familie zum Urlaub nach Wangerooge. Er zeigte sich beeindruckt von der Einsatzbereitschaft der deutlich kleineren Partner-Feuerwehr: Die Feuerwehr Ibbenbüren hat 220 Aktive, 32 Fahrzeuge und mehrere Spezialgeräte. Allerdings kennt man auch in Ibbenbüren die Schwierigkeiten, die die Notwendigkeit einer neuen Feuerwache mit sich bringt: 17 Jahre lang hatte es dort gedauert, bis die zentrale Feuerwache gebaut war. „Ich bin sicher, wenn Eure neue Feuerwache erst steht, wird das Interesse an Eurer Arbeit noch größer werden“, sagte Löpmeier den Wangerooger Kameraden. Wie berichtet, steht auf der Insel der Neubau einer Feuerwache an, weil die bisherige aus allen Nähten platzt und schon lange nicht mehr dem Standard entspricht.

Als besondere Attraktion hatte Kubiak zur Hauptversammlung der Feuerwehr sich einen Traum erfüllt: Er hatte kurzerhand Frank Sinatra eingeladen: Jens Sörensen aus Oldenburg schlüpfte für die Kameraden der Feuerwehr in die Rolle von „Frankyboy“ und präsentierte ihnen einen musikalischen Schnelldurchlauf durch Leben und Karriere der Legende.

Für Verwunderung sorgte bei manchem Gast des Neujahrsempfangs der Gemeinde Wangerland, dass Bürgermeister Harald Hinrichs diesmal nicht den Spendenfisch durch den Saal schickte. Traditionell werden darin Spenden für besondere Vorhaben gesammelt – im vergangenen Jahr zum Beispiel für die Einrichtung einer Kinderspielecke im Rathaus. Angesichts des Traditionsbruchs wurde vermutet, der in die Jahre gekommene Spendenfisch habe das Zeitliche gesegnet. Aus diesem Grund überreichte Landrat Sven Ambrosy (ovales Bild, links) Hinrichs wenige Tage später beim Neujahrsempfang der Stadt Jever ein kapitales Porzellan-Sparschwein als Ersatz – und brachte den Bürgermeister in leichte Verlegenheit: Der hatte nämlich als Ersatz des Spendenfischs bereits eine Sparkuh angeschafft. Nun werden beim Neujahrsempfang 2012 Kuh und Schwein gemeinsam für den guten Zweck sammeln.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Seit 50 Jahren treffen sich die Kameraden der Feuerwehren Hohenkirchen und Garms regelmäßig zum Boßeln. Und seit 50 Jahren geht der Freundschaftswettkampf unentschieden aus. Am 50. Feuerwehrboßeln, das in Hohenkirchen stattfand, nahmen auch Jan Graalfs, Walter Wedermann, Heinz Badberg und Alfred Peters teil, die von der ersten Stunde an mit von der Partie waren. Hohenkirchens Ortsbrandmeister Eike Eilers und sein Kollege Ulli Brosda aus Neugarmssiel freuten sich, dass der Wettkampf nach so vielen Jahren noch nichts von seinem Reiz verloren hat.

Ein Mädchen und sieben Jungen umfasst die Jugendwehr Hooksiel, die jetzt bei ihrer Jahreshauptversammlung Bilanz zogen. An 52 Tagen schoben die Jugendlichen Dienst, insgesamt kamen 919 Stunden zusammen plus 307 Stunden der Betreuer. Belobigt für herausragende Dienstbeteiligung wurden Lucas Lubomirski (88,5 Prozent), Benjamin Bruns (86,5) und Mirco Temmen (84,6).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.