• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Basketball: BV Bockhorn siegt im Verfolgerduell klar

19.12.2017

Friesland Vorhang auf zum letzten Spiel des Jahres hieß es am Wochenende für vier Basketball-Teams aus Friesland.

Bezirksoberliga: TuS Bad Essen - SG Cleverns-Sandel 91:95 (45:46). Versöhnlicher Abschluss in 2017 nach einer kleinen Talfahrt mit vier Niederlagen im Herbst für die Clevernser. So stutzten sie den gastgebenden „Raptors“ mit einer engagierten Leistung die Flügel und fügten ihnen die erst zweite Heimspielniederlage zu. Nun überwintern die Grün-Weißen auf dem siebten Tabellenplatz.

„Das war ein ganz wichtiger Auswärtserfolg“, freute sich Stefan Exner. „Wir wussten, dass in Bad Essen eine ganz schwere Aufgabe auf uns warten würde und habe dem hohen Druck mit Bravour standgehalten“, lobte er die geschlossene und konzentrierte Mannschaftsleistung.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Den besseren Start hatten die Clevernser erwischt – 22:14 (8.) und 30:24 (12.). Dann jedoch drehte das junge TuS-Team auf und ging selbst mit 35:32 (14.) in Front, ehe die Clevernser sich die Führung zur Pause wieder kurz zurückholten. Nach Wiederbeginn schienen aber die „Raptors“ bereits auf die Siegerstraße eingebogen zu sein, doch entwickelte sich danach bis zum Schluss ein offener Schlagabtausch – mit dem besseren Ende für die Gäste, die im Schlussviertel noch einmal den Turbo zündeten.

SG Cleverns-Sandel: Dott (3 Punkte), Sjuts (23/2 Dreier), Wirges (2), Schulze (19/2), Exner (9), Horn (12/1), Bil (17/2), Moritz (10).

Bezirksliga: Vareler TB - TV Oldersum 81:79 (39:40). Ohne Alexander Bach, Andreas Lübken (beide Grippe) und den gesperrten Mark Chami waren die vier verbliebenen Akteure der VTB Baskets auf Hilfe aus der Zweiten angewiesen. Zwar kamen die Gäste durch einige Fehler der Hausherren immer wieder zu leichten Fastbreakpunkten, doch hatten die Vareler am Ende des ersten Viertels mit 22:19 knapp die Nase vorn.

„Im zweiten Abschnitt hat uns dann ein wenig das Wurfglück gefehlt, und wir haben uns mit den Schiedsrichtern auf Diskussionen eingelassen, die wir in der zweiten Hälfte dann aber komplett abgestellt haben“, erläuterte der wiedergenesene Jan Scherer. Dennoch ging der VTB mit einem 57:62-Rückstand ins letzte Viertel. „Auch dort sahen wir lange Zeit wie die Verlierer der Partie aus“, sagte Scherer. Drei Minuten vor dem Ende führten die Gäste bereits mit neun Punkten, ehe Scherer und Hergen Sasse die Aufholjagd einleiteten. Nach einem Freiwurf von Scherer zum 80:79 und einem von Sasse zum 81:79 hatte Oldersum den letzten Angriff der Partie – der Ball fand aber den Weg in den Korb nicht mehr. „Besonders loben möchte ich Niklas Modlmeir aus der Zweiten, der mit drei Dreiern und 17 Zählern ein super Spiel gemacht hat. Es war für uns aufgrund der knapp besetzen Bank eine anstrengende Partie. Großes Lob aber an das Team für diese große Energieleistung zum Schluss.“

VTB Baskets: Huxoll, Logemann (2), Modlmeir (17/3), Neumann (2), Rütemann (2), Sasse (28/7), Scheepker (2), Scherer (28).

Bezirksklasse: BV Bockhorn - VfL Rastede II 95:67 (41:38). In diesem Verfolgerduell und zugleich ersten Spiel der Rückrunde haben sich die BVB Tigers nach zähem Beginn schadlos gehalten. Zugleich zeigte sich das Team um Spielertrainer Miroslav Bujisic gut erholt von der vorherigen Niederlage im Gipfeltreffen bei den Jade Baskets. „In der ersten Halbzeit haben wir die Defensivarbeit vernachlässigt, was die Rasteder klug ausnutzten“, bilanzierte Bujisic: „In der zweiten Hälfte haben wir uns aber deutlich gesteigert und gezeigt, was in uns steckt!“

Im ausgeglichenen ersten Viertel (18:18) hatte der Tabellendritte aus Rastede die BVB-Defensive mit einigen Zügen zum Korb und einer hohen Treffsicherheit aus der Mitteldistanz noch vor größere Probleme gestellt. Im zweiten Abschnitt zogen Bockhorner, mal wieder angeführt von Tobias Jürgens und Jannik Peters (beide 39 Punkte), zwar auf 35:25 (16.) davon. Doch kamen die Gäste wieder auf drei Zähler heran.

In der Pause fruchtete dann die Ansprache von Bujisic. „Wir übernahmen das Kommando unter den Körben und punkteten am Brett“, freute sich Jürgens. Zudem führten eine starke Verteidigung und viele Rebounds zum erfolgreichen Fastbreak-Spiel.

BVB Tigers: Bujisic (7), Busch (3), Cramer, Jürgens (39/2), Lai Quoc (5), J. Peters (39/1), H. Peters, Stillig (2).

Kreisliga: Vareler TB II - Wilhelmshavener SSV II 45:70 (17:38). Angetreten mit nur einem Auswechselspieler, ging die junge Vareler Reserve auch im sechsten Saisonspiel leer aus. Nur im ersten Viertel (12:17) konnten die Gastgeber die Partie offen gestalten.

VTB Baskets II: Huxoll (2), Logemann (8), Modlmeir (18/2), Rock (2), Scheepker (9), Warnken (6).

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2510
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.