• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Kontakt
  • Werben
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

BV Bockhorn überspringt nächste Hürde

14.11.2017

Friesland Mehr Licht als Schatten haben Frieslands klassenhöchste Basketballer am Wochenende gezeigt.

Bezirksoberliga: TuS Petersfehn - SG Cleverns-Sandel 63:62 (31:37). „Wir haben durch gute Mann-Mann-Verteidigung in der Defensive und schnelle Ballbewegung in der Offensive von Anfang an ein offenes Spiel erzwungen“, erläuterte SG-Topscorer Janik Schulze: „Am Ende war die knappe Niederlage beim Vorjahresmeister sehr bitter, weil wir einen Sieg für die Moral gut hätten gebrauchen können.“ Dabei habe die Umstellung auf Zonenverteidigung im zweiten Viertel gefruchtet. „Auch Anfang der zweiten Hälfte war die Zone eine echte Waffe“, erklärte Schulze mit Blick auf einen phasenweisen 15-Punkte-Vorsprung.

Zu Beginn des letzten Viertels erfolgte jedoch ein Bruch im SG-Spiel, und Petersfehn erhöhte den Druck unter den Körben. „Deren Physis und Länge waren wir nicht mehr gewachsen“, sagte Schulze. Zwei Minuten vor Schluss übernahmen die Petersfehner erstmals wieder die Führung und gaben sie nicht mehr her.

SG Cleverns-Sandel: Bil (2 Punkte), Dott, Exner (6), Hinrichs, Horn (14/2 Dreier), Moritz (1), Schulze (24/5), Sjuts (15/2), Wirges.

Bezirksliga: SV Brake - Vareler TB 39:63 (15:35). Auch ohne Leistungsträger Jan Scherer erwischten die VTB-Baskets den besseren Start und führten nach dem ersten Viertel 17:7. „Bis zur Pause war das bei uns ganz okay“, bilanzierte der wiedergenesene VTB-Center Andreas Lübken: „Wir haben uns dann jedoch nach und nach dem langsamen Spiel der Braker angepasst.“ Tiefpunkt sei das schwache dritte Viertel gewesen, das die Vareler sogar mit zwei Punkten verloren: „Brake ist mehrere Fastbreaks gelaufen, bei denen wir gemütlich zugesehen haben. Im letzten Viertel haben wir uns aber wieder berappelt und es dann ohne größeren Aufwand zum guten Ende bringen können.“

VTB-Baskets: Bach (16/2), Chami (17/1), Lübken, Neumann, Rohde (5), Rütemann (6), Sasse (13), Warnken (4).

Bezirksklasse: BV Bockhorn - Tura 76 Oldenburg 82:54 (42:23). Durch diesen ungefährdeten Start-Ziel-Sieg im Verfolgerduell überholte das Team von BVB-Spielertrainer Miroslav Bujisic die Gäste aus Oldenburg auch in der Tabelle und kletterte auf den zweiten Platz. Gleich zu Beginn hatte der 18:6-Bilderbuchstart (6.) der BVB Tigers die Turaner sichtbar beeindruckt. Nach dem ersten Viertel (21:11) erhöhten die Bockhorner nochmals das Tempo und bauten ihren Vorsprung dank diverser Schnellangriffe immer weiter aus. Nach der Pause witterten die Oldenburger etwas Morgenluft, doch durch vier erfolgreiche Dreier von Bockhorns Faruk Buljetovic wurde das Strohfeuer der Gäste schnell wieder gelöscht. Das Schlussviertel eröffnete Jannik Peters mit einem krachenden Dunking zum 61:41. „Durch eine stabilere Defensive und gute Offensive konnte der etwas geschrumpfte Abstand wieder hochgeschraubt werden“, freute sich BVB-Topscorer Tobias Jürgens.

BVB Tigers: Jürgens (31), Peters (24/1), Buljetovic (12/4), Coung Lai (7/1), Busch (4), Stillig (2), Brünlow (2), Bujisic, Cramer.

Kreisliga: BV Bockhorn II - TG Wiesmoor 57:63 (24:22). Nach einem starken ersten Viertel (17:9) hatten die Lokalmatadore um BVB-Kapitän Jörg Cramer über weite Strecken der umkämpften Partie in Front gelegen, ehe die Kräfte immer mehr nachließen.

Bockhorn II: Busch (19/1), Cramer (8), Goosmann, Hahn, Löbmann, Reich, Saitovic (16/3), Steuer, Stillig (14/1).

Wilhelmshavener SSV II - TuS Oestringen 37:87 (21:46). Angeführt vom bärenstarken Dominik Horn, ließen die TuS-Timberwolves in diesem Nachbarschaftsduell nie Zweifel am dritten Saisonsieg aufkommen und bleiben Spitzenreiter SV Nordenham II dicht auf den Fersen.

TuS-Timberwolves: Brandt (1), Dott (12), Einnolf (2), Heimburg (4), Horn (37), He. Jürgensen (6), Ho. Jürgensen, Krockhaus (2), Lewis (14), Mouflette (9), Patrick.