• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Boßeln: Astrid Hinrichs gewinnt in überragender Manier

05.09.2017
NWZonline.de NWZonline 2017-09-05T05:02:03Z 280 158

Boßeln:
Astrid Hinrichs gewinnt in überragender Manier

Friesland Gleich zwei Straßenboßler aus Friesland haben sich beim zweiten Durchgang der Championstour in absoluter Bestform präsentiert. Sowohl Astrid Hinrichs (Schweinebrück) als auch Simon Quathamer (Bredehorn) sicherten sich dank starker Würfe mit der Gummikugel in Westerscheps beim Wettkampf der besten Werfer des Friesischen Klootschießerverbandes (FKV) einen Podestplatz in der Tageswertung.

Hinrichs gewann den zweiten Durchgang bei den Frauen mit herausragenden 1698 Metern und ist mit 15 Punkten nun Dritte der Gesamtwertung. Die Schweinebrückerin war am Sonntag eine Klasse für sich. Mit ihrem Ergebnis hätte sie sogar den zweiten Platz in der Männerkonkurrenz belegt. „Es lief alles rund“, sagte sie: „Und der letzte Wurf mit fast 300 Metern war noch ein Volltreffer.“

Sonja Fröhling (Collrunge/Brockzetel/Wiesens), die Gesamtführende mit 21 Punkten, wurde mit 1452 Meter Tageszweite, gefolgt von Ann- Christin Peters (Ardorf/1436 m) und Anke Klöpper (Südarle/1422 m).

In der Gesamtwertung nimmt Titelverteidigerin Klöpper (19 Punkte) den zweiten Platz ein. Dahinter folgen Jana Schonvogel aus Schweinebrück (16) und Teamkameradin Astrid Hinrichs (15). Schonvogel hatte sich in Westerscheps mit 1411 Meter als Tagesfünfte eingebracht. Lisa Osterthun (Bohlenberge/1206 m) wurde Neunzehnte. Das Talent Fenna Schonvogel (Schweinebrück(28./977 m) sammelte weitere Erfahrungen. Verletzungsbedingt verzichtete indes die Vereinskameradin Chantal Bohlen auf einen Start.

In der Männerkonkurrenz dominierte der Sieger des ersten Werfens: Ralf Klingenberg aus Rahe siegte mit 1872 m. Zweiter wurde Simon Quathamer mit 1679 m. „Vor der letzten Kurve war ich dicht dran, habe den letzten Wurf aber leider nicht so gut platziert“, analysierte der Bredehorner. Mit dem fünften Wurf hatte er bärenstarke 250 Meter erzielt. Derweil waren die Würfe sechs und sieben nicht ganz optimal gelaufen. „Dennoch bin ich mit dem Wettkampfverlauf zufrieden“, betonte Quathamer.

Rang drei belegte in Westerscheps Titelverteidiger Ralf Look (1635 m), der den ersten Durchgang in Akelsbarg noch als Letzter beendet hatte. Matthias Gerken (Kreuzmoor) zeigte indes Konstanz und war mit 1570 Meter als Tagesvierter nur unwesentlich schwächer als Look.

Auch Michel Albers schaffte es wieder in die Punkteränge. Mit 1542 Meter wurde der Rutteler Fünfter (8 Zähler). Ole Renken (Grabstede/1467 m) fehlten als Vierzehnter nur fünf Meter zu den Punkten. Auch Fynn Hullmeine (Zetel/Osterende/15.) schrammte mit 1460 Metern daran knapp vorbei. In der Gesamtwertung belegt Simon Quathamer (12 Punkte) den vierten Rang und Michel Albers (10) den fünften Platz.

Weitere Nachrichten:

Quathamer | FKV | Zetel/Osterende