• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Büppel II bezwingt Obenstrohe

27.08.2019

Friesland Zum Saisonauftakt in der Fußball-Bezirksliga der Frauen sind drei von zwei friesischen Mannschaften leer ausgegangen. Nur Aufsteiger TuS Büppel II durfte jubeln – noch dazu in einem unterhaltsamen Nachbarschaftsduell.

TuS Büppel II - TuS Obenstrohe 2:1 (2:0). Der junge Regionalliga-Unterbau aus Büppel war bei seiner Liga-Premiere durch einen Doppelpack von Janina Plois (16./31.) vor der Pause mit 2:0 in Führung gegangen. Nach dem Seitenwechsel machten es die Gäste in einer von beiden Seiten temporeich und spielstark geführten Partie dank des Anschlusstreffers von Nadine Mauritz (60.) aber noch einmal spannend. Doch weitere Treffer fielen nicht mehr. „Wir haben in der ersten Hälfte ein überragendes Spiel gemacht“, freute sich Büppels Coach Tom Gomille: „Nach dem Seitenwechsel sind die Obenstroherinnen aber richtig zurückgekommen, haben viel versucht und sogar das 2:1 erzielt, ehe ihnen im weiteren Spielverlauf die Kräfte etwas ausgingen.“

Derweil hatten die Büppelerinnen in der deutlich ausgeglicheneren zweiten Hälfte noch einen Pfostentreffer zu verzeichnen, zudem verhinderte Obenstrohes Torhüterin Heike Echsler mit einer Glanzparade den möglichen dritten Gegentreffer. Gomille: „Unter Strich war das ein verdienter Heimsieg. Die Partie hat viel Spaß gemacht – auch den Zuschauern.“

TV Neuenburg - SG Elisabethfehn/Harkebrügge 1:5 (0:1). Nach dem überraschenden Aus im Bezirkspokal bei Büppel II kassierte das Team von TVN-Trainer Maicel Rosenbaum auf der heimischen Urwaldkampfbahn zum Ligastart eine deftige Niederlage. Dabei war die Partie in den ersten 45 Minuten, in denen die Gäste durch ein Eigentor von Anika Grone (28.) mit 1:0 in Front gegangen waren, komplett offen verlaufen. Nach der Pause erhöhte die SG auf 2:0 (61.), ehe Jannina Bernau mit dem 1:2 wieder für Hoffnung bei den Gastgeberinnen sorgte (78.). Doch nur zwei Minuten später stellten die Gäste mit dem 1:3 den alten Abstand wieder her (80.). Der Widerstand der Neuenburgerinnen war gebrochen, und so mussten sie danach noch zwei weitere Gegentreffer hinnehmen (85./90.+3).

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2510
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.