• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Friesensport: Friesländerinnen erweisen sich als Remis-Königinnen

07.11.2017

Friesland Die Boßel- Landesliga der Frauen führen nach dem vierten Spieltag Halsbek und Reitland (beide 8:0 Punkte) an. Die Partie Schweinebrück gegen Spohle wurde auf 10. Dezember verlegt. Gleich drei Unentschieden mit friesischer Beteiligung gab es in der Bezirksliga zu vermelden.

 Landesliga

Schweewarden - Reitland 2:4. Die starke Leistung von Reitlands Gummigruppe (4,060) gab den Ausschlag für den Auswärtssieg. Die Gastgeberinnen hatten derweil mit der Holzkugel (2,050) die Nase vorn. „Wir sind froh, dass wir auf dieser schwierigen Strecke gewonnen haben“, betonte Reitlands Mannschaftsführerin Sabrina Joachimsthaler. Am kommenden Sonntag, 12. November, folgt nun die Spitzenpartie bei den punktgleichen Halsbekerinnen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Halsbek - Kreuzmoor 8:5. In der Holzgruppe dominierten die Kreuzmoorer und brachten mit 52 Wurf 5,052 ins Ziel. In der Gummi benötigten die Gäste ebenfalls nur 53 Wurf, doch das brachte eine deutliche Niederlage (-8,060) ein. „Schade, uns fehlte eine Stammwerferin“, bedauerte Kreuzmoors Mannschaftsführerin Sandra Gerken. Halsbeks Spielführerin Talea Hiljegerdes sagte: „Die Kreuzmoorerinnen haben uns gut gefordert. Dank einer starken Rücktour haben wir mit der Gummi alles klar gemacht.“

Roggenmoor/Klauhörn - Westerscheps 8:1. Die Holzgruppe der Gastgeberinnen siegte deutlich mit 8,016. In der Gummi hatten nach wechselnden Führungen die Gäste die Nase vorn (1,008). Roggenmoors Bianca Schliep betonte: „Wir freuen uns über den ersten Saisonsieg.“ Derweil bleibt Aufsteiger Westerscheps ohne Punktgewinn am Tabellenende.

 Bezirksliga

Bockhorn - Esenshamm 4:8. Die Gäste dominierten mit der Holz. Bereits nach zwei Durchgängen führte diese mit fünf Wurf und hielt den Vorsprung bis zur Wende. Im Ziel betrug er sogar 8,097. Der gastgebende Aufsteiger hielt mit der Gummikugel dagegen (4,023). „Ein souveräner Sieg“, freute sich die Esenshammer Sprecherin Sandra Klement über den gleichbedeutenden Spitzenplatz.

Bredehorn - Zetel/Osterende 0:1 Remis. Die Holzgruppe der Bredehornerinnen legte 99 Meter vor. Mit der Gummi wiesen die Gäste ein Plus von 1,070 auf. Insgesamt stand für die Zetelerinnen ein Vorsprung von 71 Metern zu Buche. Somit fehlten ihnen lediglich 29 magere Meter zum Gesamtsieg.

Torsholt - Grabstede 3:3. Die Gastgeberinnen, die mit der Holz 3,078 gewannen, wiesen am Ende ein Gesamtplus von 49 Metern vor. Die Gäste hatten mit der Gummi 3,029 gewonnen.

Haarenstroth - Sandelermöns 3:3. Ein ähnlicher Verlauf: Die Haarenstrotherinnen wiesen ein Gesamtplus von 62 Meter vor. Sie gewannen mit der Holz (3,063), unterlagen aber mit der Gummi (-3,001).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.